Hunde erschnüffelten sich Qualifikation

Tholey-Alsweiler. Statt Bollerwagen und Mai-Tour stand bei den Hundefreunden des Deutschen Verbandes der Gebrauchshundesportvereine (DVG) im Saarland die Qualifikationsprüfung des Vielseitigkeitssports auf dem Programm. Geprüft werden Fährtenarbeit, Unterordnung und Schutzdienst

 Michael Lang mit seinem Hund Dickes von der Steinteichmühle ist einer der Sieger. Foto: SZ/Ver

Michael Lang mit seinem Hund Dickes von der Steinteichmühle ist einer der Sieger. Foto: SZ/Ver

Tholey-Alsweiler. Statt Bollerwagen und Mai-Tour stand bei den Hundefreunden des Deutschen Verbandes der Gebrauchshundesportvereine (DVG) im Saarland die Qualifikationsprüfung des Vielseitigkeitssports auf dem Programm. Geprüft werden Fährtenarbeit, Unterordnung und Schutzdienst. Fünf Teilnehmer kämpften um die Qualifikation für die Landesmeisterschaft Ende Mai in Heinitz. Bereits in der Frühe trafen sich die Hundeführer zur Fährtenarbeit. Auf der frischen, saftigen Wiese lockten Wildschweinspuren, kahle Stellen und Ähnliches die Hunde. Doch die gut ausgebildeten Hunde zeigten, was sie können und kämpften sich mit super Ergebnissen bis zum Ende. Nicht ganz so gut lief es bei Unterordnung und Schutzdienst auf dem Vereinsgelände in Alsweiler vor Zuschauern. Am Ende des Tages hatten nur zwei Teilnehmer die sichere Qualifikation für die Landesmeisterschaft in der Tasche: Susanne Stief mit ihrem Hund Bessy van het Beckenmeer und Michael Lang mit seinem Hund Dickes von der Steinteichmühle. Auch zwei Fährtenhunde hatten sich an diesem Maifeiertag, am vergangenen Donnerstag, eingefunden, um sich den Weg zur Landesmeisterschaft im Oktober schon einmal sicher zu erschnüffeln. Hier zeigten Aleksander Koch mit seinem Hund Sam v. Bonum Bono (96 Punkte) und Peter Recktenwald mit seinem Hund Lolipo` Imperial (92 Punkte), dass ihnen der Weg bis zur Meisterschaft nicht zu weit war. red

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort