1. Saarland

Hunde erhielten den Segen von Pastor Paul-Johannes Mittermüller

Hunde erhielten den Segen von Pastor Paul-Johannes Mittermüller

Wadern. Ein fester Bestandteil im Programm des saarländischen Dackelrennens des Deutschen Teckelclubs in Wadern ist die Tiersegnung. Und es waren am Sonntag hierzu beileibe nicht nur Dackel anwesend. Das Spektrum war weit gefasst und reichte vom Airdale-Terrier über den Mops und verschiedene Mischlinge bis hin zum Zwergpudel

Wadern. Ein fester Bestandteil im Programm des saarländischen Dackelrennens des Deutschen Teckelclubs in Wadern ist die Tiersegnung. Und es waren am Sonntag hierzu beileibe nicht nur Dackel anwesend. Das Spektrum war weit gefasst und reichte vom Airdale-Terrier über den Mops und verschiedene Mischlinge bis hin zum Zwergpudel. Während der Zeremonie zitierte Pastor Paul-Johannes Mittermüller die Bibel und verwies auf die mannigfaltigen Beziehungen zwischen Mensch und Tier. Ferner erinnerte er an Franz von Assisi, den Schutzpatron der Tiere, der alle Kreaturen liebte und auch mit ihnen sprach. Noch kurz vor seinem Tode (1226), arm und fast blind, schrieb er eine Lobpreisung, in der er alle Menschen aufforderte die Schöpfung mit all ihren Wesen zu lieben. An die 100 Tiere hatte Paul-Johannes Mittermüller zu segnen, bevor es dann zu den legendären Dackel- und Hunderennen mit insgesamt über 50 Startern ging. Vor der Tiersegnung stand noch eine Zuchtschau mit 21 Hunden an, wobei Richterin Martina Schneider den 13 Wochen alten Welpen Wilma vom Donatushof von Sascha Schuster aus Saargemünd ganz besonders würdigte.