Hüttersdorf hat beste Aussichten auf die Rückkehr in Liga eins

Hüttersdorf hat beste Aussichten auf die Rückkehr in Liga eins

Hüttersdorf. Der KSC Hüttersdorf hat in der 2. Kegel-Bundesliga das Lokalderby und Spitzenspiel gegen den KSC Lebach glatt gewonnen. Im heimischen "Katzloch" setzte sich der Tabellenführer mit 3:0 überraschend klar gegen den Tabellenzweiten von der Theel durch (5272:5176 Holz, 50:28 Einzelpunkte)

Hüttersdorf. Der KSC Hüttersdorf hat in der 2. Kegel-Bundesliga das Lokalderby und Spitzenspiel gegen den KSC Lebach glatt gewonnen. Im heimischen "Katzloch" setzte sich der Tabellenführer mit 3:0 überraschend klar gegen den Tabellenzweiten von der Theel durch (5272:5176 Holz, 50:28 Einzelpunkte). Hüttersdorf dürfte damit drei Spieltage vor Ende der regulären Saison bei sechs Punkten Vorsprung auf Lebach nicht mehr von der Spitze zu verdrängen sein. Zumal Hüttersdorf erst in einem Spiel in dieser Saison keinen Punkt holte. Sollte Hüttersdorf oben bleiben, würde die Mannschaft mit dem maximal möglichen Bonus von vier Punkten in die Aufstiegsrunde zur ersten Liga (Play-offs) starten. Lebach bleibt trotz der Niederlage Zweiter, muss aber nun wieder um den Play-off-Einzug bangen. Der Vorsprung auf den ersten Nicht-Aufstiegsrunden-Platz beträgt drei Punkte.Zweitliga-Aufsteiger KSC Landsweiler gewann das wichtige Kellerduell gegen den KSV Riol II mit 3:0 (4753:4518 Holz, 48:30 Einzelpunkte) und kletterte dadurch in der Tabelle auf Platz sechs. Mit derzeit 23 Zählern hat Landsweiler nur einen Punkt Rückstand auf die Play-offs, aber auch nur einen Zähler Vorsprung auf die Abstiegsrunde der letzten vier Teams. Allerdings hat Landsweiler bereits ein Spiel mehr ausgetragen.

An diesem Wochenende steht für die Kegler ein Doppelspieltag auf dem Programm. Hüttersdorf empfängt dabei zunächst am Samstag um 16 Uhr Eifelland Gilzem und reist am Sonntag (Spielbeginn: 10 Uhr) zum KSV Riol II. Lebach hat am Samstag (14 Uhr) die KSG BG Neuhof zu Gast und spielt sonntags (zehn Uhr) bei CfK Rösrath. Landsweiler ist nur am Sonntag im Einsatz (10 Uhr zu Hause gegen Mittelhessen).

In der Bundesliga der Frauen musste der KSC Dilsburg im Heimspiel in Landsweiler einen herben Rückschlag im Kampf um das Erreichen der Meisterschafts-Endrunde hinnehmen. Dilsburg unterlag im Derby den KF Oberthal mit 0:3 (4641:4654 Holz, 38:40 Einzelpunkte) und rutschte dadurch am vorletzten Spieltag auf den sechsten Tabellenplatz ab. Dilsburg muss damit am letzten Spieltag an diesem Samstag (ab 13 Uhr) zu Hause gegen Tabellenführer Maifeld-Polch gewinnen und auf Patzer der Konkurrenz hoffen, um noch in die Play-offs einzuziehen. sem

Mehr von Saarbrücker Zeitung