Hotline zum Thema Druckgeschwür

Hotline zum Thema Druckgeschwür

St. Wendel. "Ein Druckgeschwür (Dekubitus) kann in vielen Fällen durch eine gute ärztliche und pflegerische Versorgung verhindert werden", davon ist Thomas Backes, Pflegedirektor des Marienkrankenhauses und der Fachklinik für Geriatrische Rehabilitation, überzeugt. Um auf die Situation von Menschen mit Dekubitus aufmerksam zu machen, beteiligt sich das Haus am Freitag, 16

St. Wendel. "Ein Druckgeschwür (Dekubitus) kann in vielen Fällen durch eine gute ärztliche und pflegerische Versorgung verhindert werden", davon ist Thomas Backes, Pflegedirektor des Marienkrankenhauses und der Fachklinik für Geriatrische Rehabilitation, überzeugt. Um auf die Situation von Menschen mit Dekubitus aufmerksam zu machen, beteiligt sich das Haus am Freitag, 16. November, am Anti-Dekubitus-Tag, der von der Initiative Chronische Wunden, der Deutschen Dekubitus-Liga und dem Deutschen Pflegeverband ausgerufen wurde. Chronische Wunden gehören zu den weltweit größten Gesundheitsproblemen.Vor allem Menschen, die sich nur noch eingeschränkt bewegen können, die bettlägerig sind oder im Rollstuhl sitzen müssen, droht die Gefahr, sich wund zu liegen. Beim Liegen oder auch Sitzen sind bestimmte Körperstellen höherem und lang anhaltendem Druck ausgesetzt, so zum Beispiel die Fersen und das Steißbein in der Rückenlage, die Schultern und die Hüfte in der Seitenlage.

Der Druck kann zu einem Druckgeschwür, dem sogenannten Dekubitus führen, einer Hautschädigung, "die sich von oberflächlichen Hautschichten über die tiefer liegenden Bindegewebsschichten bis zum darunter liegenden Muskel und dem Knochen ausweiten kann", erläutert Annemarie Wilhelm, Pflegedienstleitung. Für die Patienten bedeutet das häufig große Schmerzen und eine massive Beeinträchtigung ihrer Lebensqualität. red

Am Freitag, 16. November, hat das Krankenhaus von 13.30 bis 15.30 Uhr eine Hotline geschaltet. Gerne beantworten dort Experten Fragen zum Thema Druckgeschwür unter Telefon (0 68 51) 59 12 34.

Mehr von Saarbrücker Zeitung