Er steht seit 55 Jahren am Herd Und dann war der Michelin-Stern weg – Josef Hubertus über Höhen und Tiefen als Saar-Spitzenkoch

Tholey · Seit 55 Jahren steht Josef Hubertus aus Tholey am Herd. Wir trafen den Besitzer und Küchenchef der Hotellerie Hubertus. Er spricht mit der SZ über seinen Aufstieg, aber auch über den Moment, als er sich „finanziell verhoben“ hat und seinen Michelin-Stern verlor.

Hotellerie Hubertus: Fotos vom Innenleben und den Speisen
Link zur Paywall

Das Hotellerie Hubertus und besondere Leckerbissen von der Speisekarte

13 Bilder
Foto: Thomas Reinhardt

Mit zarten 15 Jahren hat er seine Kochlehre begonnen. „Das war 1968 im Saarbrücker Ratskeller, bei Familie Vollkommer“, erzählt Josef Hubertus. Wir sitzen in seinem eleganten Restaurant mit dem Kreuzgewölbe und den edlen Holzstühlen aus Italien, im offenen Kamin lodert ein Holzfeuer. Im Juli 2023 ist der Besitzer und Küchenchef der Hotellerie Hubertus 70 geworden. Und er steht noch immer am Herd. Zusammen mit seiner Frau Miriam führt er den Betrieb im Herzen von Tholey mit 17 Hotelzimmern, Gourmet-Restaurant, Wintergarten Palazzo, Marktstube und Gesellschaftsraum.