Homburger Jugendherberge öffnet die Türen

Homburger Jugendherberge öffnet die Türen

Homburg. Die Besucher können sich am Sonntag rund um das Thema Jugendherberge informieren und einen Blick hinter die Kulissen des Jugendherbergsbetriebs werfen. Natürlich ist auch die Homburger Jugendherberge bei der offenen Tür mit von der Partie. Auf alle großen und kleinen Besucher wartet ein buntes Programm

Homburg. Die Besucher können sich am Sonntag rund um das Thema Jugendherberge informieren und einen Blick hinter die Kulissen des Jugendherbergsbetriebs werfen. Natürlich ist auch die Homburger Jugendherberge bei der offenen Tür mit von der Partie. Auf alle großen und kleinen Besucher wartet ein buntes Programm.Mit Wasserspielen, Kinderschminken, Tombolas und Hüpfburgen ist für jeden etwas dabei. Natürlich ist auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Eine große Auswahl an leckeren Grill-Spezialitäten und süßen Köstlichkeiten stehen für die Gäste bereit. Ralf Obliers, der Leiter der Homburger Jugendherberge, ist stolz, dass sein Haus zu den 30 am besten ausgelasteten Einrichtungen in Deutschland gehört, "und im Saarland und Rheinland-Pfalz liegen wir bei 43 Häusern sogar an sechster Stelle".

Obliers führt dies auch auf viele Stammgäste und Vereine zurück, die wegen der modernen und günstigen Räumlichkeiten gerne nach Homburg kommen. Zum Beispiel gibt es einen großen, hellen Allzweck-Raum, in dem Vereine Musikproben oder sportliche Übungen veranstalten können. Bekannt ist in ganz Homburg die schottische Dudelsack-Pfeifer-Gruppe, die die Homburger Jugendherberge jedes Jahr zu einem einwöchigen Übungsaufenthalt nutzt.

Hauptkunden sind aber, so Obliers, nach wie vor die Schulklassen, die "auf klassischer Klassenfahrt sind". Im Sommer kommen erfahrungsgemäß über 30 Prozent Familien, "besonders, wenn sie im Besitz der Freizeitcard Rheinland-Pfalz-Saarland sind". Dann haben sich die Familien meist schon ein ganzes Besichtigungsprogramm zusammengestellt, vom Römermuseum bis zum Spaßbad. Und was wünscht sich Obliers für den Tag der offenen Tür? "Dass viele Homburger kommen, die uns als Einheimische natürlich nicht nutzen, aber sich mal ein Bild von unserem Angebot machen können."

Er denkt da an neue Kunden, zum Beispiel an Verwandte und Freunde von Homburger Familien, die anlässlich einer Hochzeit oder eines Geburtstages als Gäste innerhalb von Homburg untergebracht werden müssen. maa

Informationen und Termine über die Homburger Jugendherberge findet man unter: Hohenburg-Jugendherberge, Familien- und Jugendgästehaus, Betriebsleitung: Rolf Obliers Am Mühlgraben 30, 66424 Homburg, Telefon (0 68 41) 36 79. E-Mail: homburg@diejugendherbergen.de

www.DieJugendherbergen.de

Mehr von Saarbrücker Zeitung