1. Saarland

Bundestagswahl: Homburger CDU-Kandidat Uhl gewinnt Direktmandat

Bundestagswahl : Homburger CDU-Kandidat Uhl gewinnt Direktmandat

Der Wahlkreis Homburg bleibt in CDU-Hand. Der 37-Jährige Markus Uhl hat ihn direkt gewonnen.

Der CDU-Politiker Markus Uhl hat den Wahlkreis Homburg direkt gewonnen. Der 37-jährige Homburger erreicht nach Auszählung aller Stimmbezirke 33,6 Prozent der Erststimmen. Sein Kontrahent von der SPD, Esra Limbacher (28) aus Kirkel, erzielte 31,4 Prozent. Uhl gehört seit wenigen Monaten dem Bundestag an, als Nachfolger von Alexander Funk, der in den Landtag wechselte. Uhl, Diplom-Kaufmann und Ex-Landeschef der Jungen Union, war zuletzt Referatsleiter in der Staatskanzlei.

Jahrzehntelang war der Wahlkreis Homburg eine klare Sache für die SPD. Doch sie litt auch hier unter dem Erstarken der Linkspartei, so dass 2009 mit Alexander Funk erstmals seit 40 Jahren ein CDU-Mann das Direktmandat holte. Funk profilierte sich als Gegner der Euro-Rettungspolitik Angela Merkels und verteidigte 2013 das Direktmandat. Rechtzeitig vor der Bundestagswahl hat er Platz für Nachrücker Uhl gemacht.

Zum Wahlkreis Homburg gehören der Saarpfalz-Kreis sowie Teile des Landkreises Neunkirchen und des Regionalverbandes.