| 12:34 Uhr

City-Fest Bexbach
Zwei Bühnen, neun Bands, drei Tage Party

Viele Tausend Menschen kamen im vergangenen Jahr zum City-Fest in Bexbach, gerade die Bahnhofstraße war eine stark frequentierte Festmeile. Bei hoffentlich gutem Wetter ist auch diesmal Party und Feiern angesagt.
Viele Tausend Menschen kamen im vergangenen Jahr zum City-Fest in Bexbach, gerade die Bahnhofstraße war eine stark frequentierte Festmeile. Bei hoffentlich gutem Wetter ist auch diesmal Party und Feiern angesagt. FOTO: Thorsten Wolf
Bexbach. Am Freitagabend startet das Bexbacher City-Fest. Konzerte unter freiem Himmel, Karussells und mehr erwarten die Besucher. Von Jennifer Klein

Ab Freitag ist Bexbach im Ausnahmezustand: Vom 15. bis 17. Juni steigt dann in der Innenstadt wieder das City-Fest. Eröffnet wird das 33. City-Fest am Freitagabend, 19.30 Uhr, auf der Bühne in der Bahnhofstraße vom Schirmherrn, Bürgermeister Thomas Leis sowie dem Vorsitzenden des Kultur- und Verkehrsvereins Bexbach, Volker Klein.


Auf dem Aloys-Nesseler-Platz, auf dem Rasenfestplatz und in der neu gestalteten Bahnhofstraße wird gefeiert. In den vergangenen beiden Jahren hat sich gerade letztere als Festmeile zum Flanieren und Leute treffen etabliert. Durch die Integration der Bahnhofstraße haben die Besucher die Möglichkeit, wirklich einen Rundweg über das Fest zu nehmen, erklärt Organisator Thorsten Bruch von TOB Events, denn die Veranstaltungsflächen Rasenfestplatz / Aloys-Nesseler-Platz und Bahnhofstraße sind gleich an drei Punkten miteinander verbunden. So kann man am Beginn der Festmeile (durch die Schwalbengasse), mitten in der Bahnhofstraße (Ecke Steakhaus) und am Ende der Festmeile (in Höhe der Gaststätte “Posthorn“) den Festbereich wechseln.

Der Veranstalter, der Kultur- und Verkehrsverein Bexbach und TOB Events haben ein Programm zusammengestellt, das sich sehen lassen kann: Auf zwei Bühnen, der Sparkassenbühne am Aloys-Nesseler-Platz und der Volksbankbühne in der Bahnhofstraße gibt es jede Menge Live-Musik – von laut bis leise, von Rock und Pop über krachende Bläsersätze bis hin zu akustischen Duo-Klängen.

Krachleder lassen’s krachen.
Krachleder lassen’s krachen. FOTO: Krachleder

An allen drei Tagen sorgen im Vergnügungspark Fahrgeschäfte, Los- und Verkaufsbuden für Unterhaltung für Jung und Alt. Attraktionen sind diesmal: Breakdancer, Chaos, Musikexpress, Autoscooter, ein Bungee-Trampolin sowie drei Karussells.



„Nachmittag der Vereine“ ist am Sonntag, 17. Juni, ab 13 Uhr, dann zeigen auf der Bühne am Aloys-Nesseler-Platz Vereine und Tanzgruppen aus Bexbach und Umgebung ihr Können: KG Die Blätsch mit der Minigarde und ihren Majorettes, Karatezentrum Pattou, TUS Höchen mit der Schautanzgruppe, Homburger Narrenzunft (HNZ) mit den Tanzmariechen und der Juniorengarde (Sommerschautanz). Zudem gibt es ein buntes Kinderprogramm mit Kinderschminken, Spielen und Glücksrad von 14 bis 17 Uhr.

Hungrig und durstig muss natürlich auch keiner bleiben: Ein internationaler Mix an Speisen, ob asiatische und italienische Spezialitäten, Süßspeisen oder Herzhaftes vom Grill - die Festbesucher erwartet ein ausgewogenes kulinarisches Angebot, dazu gibt’s diverse Biere, Cocktails, Bowle und mehr.

Auf der Bühne Bahnhofstraße/ Volksbankbühne spielen:

Rasante Action und Adrenalin pur - das verspricht das Fahrgeschäft „Chaos“ beim City-Fest.
Rasante Action und Adrenalin pur - das verspricht das Fahrgeschäft „Chaos“ beim City-Fest. FOTO: TOB Events / Thorsten Bruch

Freitag, 15. Juni, 20 Uhr bis 1 Uhr: Corona: Sängerin Rossana und ihre Band spielen eine geballte Ladung an Chart-Hits, deutschen und Italo-Klassikern und Latino-Knallern, Frontmann Emanuele Schembri steuert die ein oder andere Rap-Einlage bei.

Samstag, 16. Juni, 16 bis 19 Uhr, Father & Son: Vater Gerd und Sohn Mark Schlick präsentieren mit Gitarre und Stimme eine musikalische Zeitreise, die insbesondere die Herzen der 68er-Generation höher schlagen lässt: Songs der Beatles und Rolling Stones, von Bob Dylan, Neil Young und Johnny Cash. Vereinzelt finden sich auch Songs aus den späten 80er Jahren im Programm, zum Beispiel von Bruce Spring-
steen oder Paul Carrack.

20 bis 1 Uhr: Impact: Die sechs erfahrenen Musiker aus der Saar-Pfalz-Region reißen mit ihrem Cover-Programm aus den Bereichen Pop, Rock, Metal und Schlager das Publikum mit. Das bewusst breit gefächerte Programm aus deutschen und englischen Titeln spannt den Bogen von Klassikern aus den 80ern über Feten-Hits der 90er Jahre bis hin zu den aktuellen Charts.

Sonntag, 17. Juni, 11 bis 14 Uhr: Take 3: Take 3 ist die kleine Formation der bekannten Homburger Band Take 5. Alex Engel (Gesang und Percussion) und die Brüder Martin (Gitarre und Gesang) und Franz Hartmann (Keyboard und Gesang) nehmen ihr Publikum mit auf eine musikalische Zeitreise von den 1950er Jahren bis in die Gegenwart.

14.30 bis 17 Uhr: Blinded: Das Duo Majka und Jürgen hat Lieder in deutscher, französischer und englischer Sprache im Gepäck – zum Innehalten, Lachen, Tanzen und Mitsingen.

Auf der Bühne Aloys-Nesseler-Platz/ Sparkassenbühne spielen:

Freitag, 15. Juni, 20 bis 1 Uhr, Krachleder: Die Band Krachleder schafft es auf sympathisch verrückte Weise, Bierzelttradition und fetzige Rocksounds zu verbinden. Die Paarung von rockenden Strom-Gitarren und Lederhosen, gekrönt von einem ratternden Akkordeonsound und scharfen Bläsersätzen, sorgt für einen unverwechselbaren Sound, der die Stimmung in kürzester Zeit zum Kochen bringt.

Samstag, 16. Juni, 16 bis 19 Uhr, MEP Live: In origineller Besetzung (Gitarre, Gitarre/Bass und Cajon) spielt dieses Trio Klassiker aus allen Musikrichtungen mit eigener Note – handgemachte Live-Musik auf elf Saiten, sprich zwei Gitarren, mit Percussion und mehrstimmigen Gesang.

20 bis 1 Uhr, Die Konsorten: Neun Mann – eine Leidenschaft: Zusammengewürfelt aus verschiedenen Musikgruppen, fanden sich die jungen Männer aus dem Sulzbachtal und dem Raum Saarlouis zusammen, um gemeinsame musikalische Wege zu gehen. Volle Bandbesetzung, handgemachte Musik, ausgeklügelte Arrangements und eine große Portion Rock liegen den Musikern am Herzen. Power und Party bis zum Umfallen sind angesagt.

Sonntag, 17. Juni, 12 bis 17 Uhr, Cha Lounge: Eine bunte Mischung populärer Songs aus fünf Jahrzehnten, von Toto über Sting bis Bruno Mars und Alicia Keys, akustisch interpretiert von einer Sängerin und drei Vollblut-Musikern mit Gitarre, Bass und Cajon/Percussion.