| 20:13 Uhr

Fußball
Wird’s in Limbach wieder turbulent?

Limbach. Fußball-Verbandsligist FC Palatia Limbach empfängt an Ostermontag um 15 Uhr zu Hause den FC Freisen. Wenn diese Partie so verläuft wie die beiden letzten Auftritte, dann können sich die Zuschauer auf Spannung pur freuen. Denn die letzten Spiele verliefen turbulent: Vor 14 Tagen lag Limbach beim SV Merchweiler bis kurz vor Schluss mit 0:3 zurück und spielte noch 3:3. Am vergangenen Sonntag im Heimspiel gegen den VfB Theley hieß es nach einem 1:3-Rückstand am Ende ebenfalls 3:3. „Dieses Spiel hätten wir eigentlich noch gewinnen müssen“, sagt Limbachs Medienbeauftragter Günther Stamp. Nach dem Ausgleich ließ Tim Mohr jedoch zwei Großchancen zum 4:3 ungenutzt. Die beiden Punkte aus diesen Begegnungen waren zwar gut fürs Selbstvertrauen. Weitergebracht haben sie das Team von Trainer Alexander Ogorodnik aber nicht. Als Tabellen-Zwölfter hat der FC nur zwei Zähler Vorsprung vor dem Drittletzten, dem SV Furpach. Von Philipp Semmler

Fußball-Verbandsligist FC Palatia Limbach empfängt an Ostermontag um 15 Uhr zu Hause den FC Freisen. Wenn diese Partie so verläuft wie die beiden letzten Auftritte, dann können sich die Zuschauer auf Spannung pur freuen. Denn die letzten Spiele verliefen turbulent: Vor 14 Tagen lag Limbach beim SV Merchweiler bis kurz vor Schluss mit 0:3 zurück und spielte noch 3:3. Am vergangenen Sonntag im Heimspiel gegen den VfB Theley hieß es nach einem 1:3-Rückstand am Ende ebenfalls 3:3. „Dieses Spiel hätten wir eigentlich noch gewinnen müssen“, sagt Limbachs Medienbeauftragter Günther Stamp. Nach dem Ausgleich ließ Tim Mohr jedoch zwei Großchancen zum 4:3 ungenutzt. Die beiden Punkte aus diesen Begegnungen waren zwar gut fürs Selbstvertrauen. Weitergebracht haben sie das Team von Trainer Alexander Ogorodnik aber nicht. Als Tabellen-Zwölfter hat der FC nur zwei Zähler Vorsprung vor dem Drittletzten, dem SV Furpach.


Der FSV Jägersburg II dürfte dagegen bei 14 Zählern Vorsprung auf Furpach den Ligaverbleib in trockenen Tüchern haben. Acht Punkte holte das Team von Trainer Tim Harenberg in den letzten vier Partien. Am Montag empfängt Jägersburg II um 15 Uhr den Tabellen-Fünften SG Thalexweiler-Aschbach. Mit einem Sieg könnte der FSV die Gäste in der Tabelle überholen.