Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 21:05 Uhr

Vortrag über eine "europäische Heilige" im Diakoniezentrum

Homburg. Elisabeth von Thüringen wurde vor mehr als 800 Jahren geboren. Sie gehörte wegen ihrer Barmherzigkeit gegenüber Bedürftigen und wegen ihrer Frömmigkeit zu den bedeutendsten Frauengestalten des europäischen Mittelalters und zu den herausragenden Persönlichkeiten der thüringischen Geschichte

Homburg. Elisabeth von Thüringen wurde vor mehr als 800 Jahren geboren. Sie gehörte wegen ihrer Barmherzigkeit gegenüber Bedürftigen und wegen ihrer Frömmigkeit zu den bedeutendsten Frauengestalten des europäischen Mittelalters und zu den herausragenden Persönlichkeiten der thüringischen Geschichte. Die Referentin Kristina Betz beleuchtet auf Einladung der Katholischen Erwachsenenbildung Saarpfalz (KEB) in ihrem Vortrag "Elisabeth von Thüringen - eine europäische Heilige" Leben und Wirken der Heiligen, die bis heute vielerorts noch sehr verehrt wird. "Was ist es, was die Menschen veranlasst, die Nähe zu Elisabeth zu suchen, und was macht diese Frau für uns bedeutsam?", heißt es in einer Pressemitteilung der Katholischen Erwachsenenbildung. Der interessante Vortrag findet am kommenden Mittwoch, 3. Juni, 15 Uhr im Homburger Diakoniezentrum Haus am Schlossberg in der Schwesternhausstraße 9 statt. red