| 22:16 Uhr

Stadt richtet Briefwahlbüro im Rathaus ein

Homburg. Zur bevorstehenden Europa- und Kommunalwahl am Sonntag, 7. Juni, hat die Stadtverwaltung Homburg im Rathaus wieder ein Briefwahlbüro eingerichtet. Das Büro im Raum 122 im Erdgeschoss des Homburger Rathauses ist montags bis mittwochs von 8.30 bis zwölf Uhr und von 14 bis 16 Uhr, donnerstags von 8.30 bis zwölf Uhr und von 14 bis 18 Uhr besetzt. Freitags steht das Wahlbüro von 8

Homburg. Zur bevorstehenden Europa- und Kommunalwahl am Sonntag, 7. Juni, hat die Stadtverwaltung Homburg im Rathaus wieder ein Briefwahlbüro eingerichtet. Das Büro im Raum 122 im Erdgeschoss des Homburger Rathauses ist montags bis mittwochs von 8.30 bis zwölf Uhr und von 14 bis 16 Uhr, donnerstags von 8.30 bis zwölf Uhr und von 14 bis 18 Uhr besetzt. Freitags steht das Wahlbüro von 8.30 bis 13 Uhr offen. Am letzten Freitag vor der Wahl, 5. Juni, ist das Büro bis 18 Uhr durchgehend geöffnet. Auskünfte werden unter der Telefon (06841) 10 11 22 erteilt. Wer am Wahltag verhindert sein sollte, kann mit der Wahlbenachrichtigung seine Briefwahlunterlagen schriftlich beantragen oder diese direkt im Briefwahlbüro abholen. Briefwähler können im Raum 122 des Rathauses auch direkt ihre Stimme abgeben. Außerdem bietet die Stadt allen Briefwählern den Service, die Wahlunterlagen über die Internetseiten der Stadt anzufordern. Unter www.homburg.de findet sich ein Hinweis auf die Möglichkeit, einen Wahlschein zu beantragen. Die Wahlbenachrichtigung ist allerdings nicht erforderlich, um das Wahlrecht auszuüben. Sofern ein Wahlberechtigter im Wahlverzeichnis eingetragen ist, reicht es aus, sich am Wahltag mit einem gültigen Personalausweis im zuständigen Wahllokal zu melden. Wer sicher gehen möchte, ob er im Wahlverzeichnis eingetragen ist, kann sich im Briefwahlbüro des Rathauses erkundigen. red