| 00:00 Uhr

Wohnhaus in Bierbach brannte gestern Nachmittag lichterloh

Ein Wohnhausbrand zerstörte gestern Nachmittag ein Haus in Bierbach a. d. Blies und machte es unbewohnbar. Foto: bub
Ein Wohnhausbrand zerstörte gestern Nachmittag ein Haus in Bierbach a. d. Blies und machte es unbewohnbar. Foto: bub FOTO: bub
Bierbach a d Blies. Ein Wohnhausbrand zerstörte am Donnerstagnachmittag ein von zwei Parteien bewohntes Haus in Bierbach a. d. bub

Blies und machte es unbewohnbar. Bei Ankunft der Feuerwehr gegen 15.30 Uhr brannte die ausgebaute Dachwohnung lichterloh, dichter Rauch drang aus dem Obergeschoss. Die Bewohner hatten das Haus zu diesem Zeitpunkt schon verlassen und blieben unverletzt. Mitarbeiter des DRK-Rettungsdienstes betreuten die Familie und kümmerten sich später noch um einen Feuerwehrmann, der bei dem sehr anstrengenden Löscheinsatz eine Kreislaufschwäche erlitten hatte.

Die Feuerwehren aus Blieskastel-Mitte, Bierbach, Webenheim, Einöd und Niederwürzbach waren mit 60 Mann im Einsatz, das DRK schickte Rettungs- und Notarztwagen. Die Polizei sperrte die betroffene Straße ab, in der später auch noch der Strom abgeschaltet werden musste, da die Leitung über das brennende Haus lief. Damit waren die Bürger beiderseits der betroffenen Straße Am Bruchberg ohne Elektrizität. Die Brandursache ist noch unklar, die Anwohner gaben an, keinen Hinweis auf die Brandentstehung zu haben. Das sollen nun Gutachter der Kriminalpolizei erforschen.