| 20:22 Uhr

Martin-Luther-Kirche
Wenn aus Teelicht-Hülsen funkelnde Sterne werden

Sterne aus Teelichtern und Zeitungspapier bastelten die Konfirmanden in diesem Jahr für die Weihnachtsbäume in der Martin-Luther-Kirche
Sterne aus Teelichtern und Zeitungspapier bastelten die Konfirmanden in diesem Jahr für die Weihnachtsbäume in der Martin-Luther-Kirche FOTO: Selina Summer
St. Ingbert. Konfirmanden basteln Recycling-Baumschmuck.

Gemeinsam die Weihnachtsbäume zu dekorieren gehört in der Martin-Luther-Kirche inzwischen fest zur Adventszeit. Jedes Jahr basteln die Konfirmanden gemeinsam den Baumschmuck. In diesem Jahr entstand dafür eine ganz besondere Idee.


Wie üblich wurde unter den Gemeindemitgliedern nach Ideen gefragt. Die ehemalige Erzieherin Charlotte Hißler war es, die Elke Doepke, der stellvertretenden Vorsitzenden des Presbyteriums, Sterne aus Zeitungspapier präsentierte. Baumschmuck aus Recycling-Material? Warum nicht! Um der Sache zusätzlich einen feierlichen Glanz zu verleihen, kamen außerdem noch Sterne aus leeren Teelicht-Hülsen dazu. Also riefen Elke Doepke, Karin Bierhals und Pfarrerin Michelle Scherer zum Teelichtsammeln auf. Die ganze Gemeinde trug zu der Aktion bei. Nicht selten fanden sich Beutel voller Bastelmaterial vor der Kirchentür. Insgesamt kamen über 2000 Teelichthülsen zusammen. Die benötigten Zeitungen steuerten Doepke und Bierhals aus den eigenen Haushalten bei.

Vergangenen Donnerstag war es dann so weit: Der Abend in der Martin Luther Kirche stand ganz im Zeichen der Baumdekoration. Mithilfe detaillierter Bastelpläne und unter der Anleitung der fleißigen ehrenamtlichen Helfer drängten sich Konfirmanden und Gemeindemitglieder um die Tische. Versorgt mit Kinderpunsch und Kranzkuchen fertigten sie Sterne in allen Formen und Größen, um anschließend damit die Tannen zu schmücken.

„Es ist immer spannend, was aus einer Idee letztendlich wird“, sagte Doepke. Das die Idee perfekt zu St. Ingberts kommendem Jahr der Nachhaltigkeit passt, sei ein weiterer positiver Nebeneffekt. „Uns ist wichtig, wie viele Menschen sich gemeinsam an der Aktion beteiligt haben. Es ist ein Projekt der gesamten Gemeinde. Das ist heute nicht mehr selbstverständlich und wie freuen uns sehr darüber.“

Das Anbringen der gefertigten Dekoration lag ganz in der Hand der Konfirmanden. „Im Nachhinein wird nicht nachgebessert“, weist Doepke hin. Die Jugendlichen waren mit Feuereifer an der Arbeit. „Viele sind überrascht, was man aus einem abgebrannten Teelicht noch alles machen kann“, freut sich auch Karin Bierhals über die große Beteiligung. Die Bäume werden in der Martin Luther Kirche bis ins neue Jahr hinein zu bewundern sein.



Sterne aus Teelicht-Hülsen und Zeitungspapier schmücken in diesem Jahr die Weihnachtsbäume in der Martin-Luther-Kirche.
Sterne aus Teelicht-Hülsen und Zeitungspapier schmücken in diesem Jahr die Weihnachtsbäume in der Martin-Luther-Kirche. FOTO: Elke Doepke