| 00:00 Uhr

Vortrag: Venenerkrankungen sollten frühzeitig behandelt werden

St Ingbert. bea

In der Reihe "Medizin aktuell" findet am heutigen Mittwoch um 18 Uhr im Kasino des Kreiskrankenhauses St. Ingbert der nächste Vortrag statt. Referent ist der Ärztliche Direktor und Chefarzt für Allgemein- und Viszeralchirurgie, Dr. Matthias Schelden. Venenerkrankungen gehören nach Erhebungen der Weltgesundheitsorganisation zu den häufigsten Krankheiten überhaupt und zählen somit zu den "Volksleiden".

Sie sind zu einer Zivilisationskrankheit mit zunehmender Tendenz geworden. Die Bildung so genannter Varizen (Krampfadern ) ist kein unabänderliches Schicksal. Wenn allerdings die Ursache nicht rechtzeitig behandelt wird, nehmen die Komplikationsrisiken rasch zu. Der St. Ingberter Chirurg und Venenspezialist Matthias Schelden wird erklären, wie wichtig es ist, Venenerkrankungen frühzeitig zu behandeln und eventuelle auch zu operieren. Unter anderem werden auch kosmetisch anspruchsvolle Operationstechniken besprochen.