| 21:16 Uhr

St. Ingbert
UCD und SPD starten gemeinsame Bürgerinitiative

St. Ingbert. Mit „Pro Ratskeller“ sprechen sich beide Parteien für eine Wiederbelebung der Gastronomie in der St. Ingberter Stadthalle aus.

SPD und UCD starten mit einer gemeinsamen Bürger-
initiative „Pro Ratskeller“ in das neue Jahr. Dies erklärte die UCD in einer Pressemitteilung. Demnach habe dies SPD-Vorstandsmitglied Siegfried Thiel unter großem Beifall beim Neujahrsempfang des MGV Josefstal in seiner Grußadresse verkündet. Wie die UCD weiter mitteilt habe als Erster das Ehrenmitglied Oberbürgermeister a. D. Winfried Brandenburg die ausgelegte Unterstützerliste unterschrieben. Ihm folgten Oberbürgermeister Hans Wagner und fast alle anwesenden Gäste.


„Eine gut funktionierende Gastronomie gehört zur Infrastruktur einer vielgenutzten Veranstaltungsstätte wie die Stadthalle. Wir wissen, dass viele St. Ingberter Vereine, Bürger und auswärtige Besucher dies genauso sehen und die Wiedereröffnung des Ratskellers wünschen“, erklärten SPD Ortsvereinsvorsitzender Sven Meier und Michael Trittelvitz, Vorsitzender der UCD-Stadtratsfraktion, einvernehmlich.

Im vergangenen Jahr sei der Versuch, die für den Ratskeller notwendigen Renovierungsmaßnahmen im Doppelhaushalt 2017/18 zu veranschlagen, an den Stimmen der Mehrheitskoalition gescheitert. Deren Ansinnen, die Verpachtung zurückzustellen bis ein potenter Pächter gefunden sei, der bereit sei, eine beträchtliche Geldsumme zu investieren, halte man für wenig zielführend. Vielmehr befürchteten SPD und UCD, dass die Wiedereröffnung des Ratskellers auf ungewisse Zeit verzögert würde. Dem könne und wolle man im Interesse der Bürger und Vereine nicht tatenlos zusehen, so die beiden Protagonisten weiter. Man wolle durch eine möglichst große Zahl von Unterschriften den Mehrheitsfraktionen vor Augen führen, wie stark in der Bevölkerung der Wunsch verbreitet ist, dass der Ratskeller wieder eröffnet wird. Bürger, die mit ihrer Unterschrift die Initiative unterstützen wollen, können dies an der Infotheke des Rathauses und an den Infoständen von SPD und UCD tun.



Unterschriftenlisten können bei Siegfried Thiel unter Tel. (0 68 94) 38 20 05 und Michael Trittelvitz unter Tel. (0 16 3) 7 34 98 49 angefordert werden. Die Listen sind ebenso im Internet zu finden unter: www.ucd-igb.de