| 00:00 Uhr

Toller Auftritt beim Börsenspiel

Zum Abschluss des Planspiels Börse 2014 bei der Kreissparkasse Saarpfalz wurden die besten Teams geehrt und erhielten Geldpreise. Foto: Bernhard Reichhart
Zum Abschluss des Planspiels Börse 2014 bei der Kreissparkasse Saarpfalz wurden die besten Teams geehrt und erhielten Geldpreise. Foto: Bernhard Reichhart FOTO: Bernhard Reichhart
Homburg/St Ingbert. 91 Spielgruppen aus zehn Schulen im Saarpfalz-Kreis erhielten beim Planspiel Börse einen Einblick in die Welt der Wirtschafts- und Finanzmärkte. Die erfolgreichsten Teams wurden bei der Siegerehrung in Homburg ausgezeichnet. Bernhard Reichhart

Seit 32 Jahren fördern die Sparkassen mit dem Planspiel Börse praxisnah das Wirtschaftsverständnis junger Menschen. Ziel ist es, sie mit der Funktionsweise des modernen Wirtschafts- und Finanzwesens, insbesondere des Geschehens an den Aktienmärkten, vertraut zu machen. Wie an der realen Börse haben die Teilnehmer die Brisanz und Dynamik des Aktienmarktes zu spüren bekommen. Im Rahmen der Siegerehrung im Schalander der Karlsberg-Brauerei, zu der die Kreissparkasse Saarpfalz (KSK) die Gewinnerteams mit ihren betreuenden Lehrern eingeladen hatte, wurden die erfolgreichsten Spielgruppen geehrt und Geldpreise in Höhe von 1150 Euro an die zehn Gewinnerteams übergeben. Im Vorfeld hatten alle Gelegenheit zu einer Betriebsbesichtigung.

Am größten europäischen Börsenspiel beteiligten sich annähernd 35 000 Spielgruppen. "Wir haben 91 Teams aus zehn Schulen aus dem Saarpfalz-Kreis an den Start geschickt", betonte der Vorstandsvorsitzende der KSK Saarpfalz, Armin Reinke. Zehn Wochen lang hätten die mit einem fiktiven Startkapital von 50 000 Euro ausgestatteten Teams die Finanzmärkte beobachtet, so Reinke. Mit Geschick und ein wenig Glück sei es ihnen gelungen, aus einer Auswahl von 175 Wertpapieren strategisch erfolgreiche Entscheidungen zu treffen und ihr Startkapital ordentlich zu steigern, fügte er hinzu. Sein Dank galt neben den Schülern auch den Lehrern für deren aktive Begleitung.

Den ersten Platz in der Gesamtwertung belegte die Spielgruppe "Fre-Ma-Pe Corporation" des Gymnasiums Johanneum Homburg. Der Depotgesamtwert-Sieger im Saarpfalz-Kreis, der auf 100 Prozent Chemie gesetzt hatte, steigerte das Startkapital um 9,18 Prozent auf 54 589,68 Euro. Für die erfolgreiche Teilnahme gab es 200 Euro von der Sparkasse.

Auf den weiteren Plätzen folgten "Finanzhai 24" und "FGBM" (beide Paul-Weber-Schule), "Die Einkäufer" (Christliches Jugenddorf) sowie "Trusted Investment HOM" (Johanneum). Neben dem Depotgesamtwert wurde auch die Nachhaltigkeit der Wertpapiere prämiert, um den Fokus ebenso auf soziale und ökologische Aspekte zu legen. In dieser Kategorie belegte das Team "Die Broker" vom Gymnasium Johanneum den ersten Platz bei der Kreissparkasse Saarpfalz vor "Dirty Ghetto Kids" (BBZ St. Ingbert ), "Notausstieg" (Saarpfalz-Gymnasium Homburg), "Toki wa kane nari" (Jugenddorf) und "JSS" (Gemeinschaftsschule Neue Sandrennbahn Erbach). Gelohnt hat sich die Teilnahme für das BBZ St. Ingbert , das sich mit 18 Teams beteiligte, das Gymnasium Johanneum (15 Teams), das Mannlich-Gymnasium (sieben Teams), die Albert-Magnus-Realschule (sieben Teams), das Saarpfalz-Gymnasium (sechs Teams), die Gemeinschaftsschule Neue Sandrennbahn (sechs Teams) sowie die Gemeinschaftsschule Gersheim (fünf Teams). Sie erhielten jeweils 100 Euro.

planspiel-boerse.com