| 20:00 Uhr

Tischtennis
Tischtennis-Oberliga: Limbach im Soll, Iltal nicht

OBERWÜRZBACH. In der Tischtennis-Oberliga scheint sich so langsam die Spreu vom Weizen zu trennen. Der TV Limbach ist mit 6:0 Punkten optimal gestartet und belegt derzeit Rang zwei. Am Sonntag treten die Limbacher um 10 Uhr beim Tabellenvorletzten DJK Heusweiler an und wollen dabei ihre Siegesserie ausbauen. Von Stefan Holzhauser

Ebenfalls am Sonntag hat der TTC Kerpen Illingen um 14 Uhr in der Grundschulturnhalle „Auf der Lehn“ den noch verlustpunktfreien Tabellendritten TV 1860 Nassau zu Gast. Bislang ist es für die Illinger mit jeweils zwei Unentschieden und Niederlagen in vier Partien noch nicht wunschgemäß gelaufen. Am vergangenen Samstag hatte man sich zu Hause dem Spitzenreiter TuS Weitefeld-Langenbach mit 6:9 geschlagen geben müssen, ehe es am Sonntag eine 2:9-Niederlage beim auf Rang vier platzierten TSV Wackernheim gab.


Für den Aufsteiger TTC Oberwürzbach ist es die erwartet schwere Saison. In vier Spielen konnten die Oberwürzbacher noch nie ihre Bestbesetzung an die Tischtennisplatte bringen und verloren jeweils. Am Sonntag ist das Schlusslicht um 10.30 Uhr beim Tabellenfünften TTF Frankenthal zu Gast. Auch in dieser Partie fehlen mit Matthias Wunn, Kevin Qu und Mathias Wagner drei Stammspieler. „Die Ersatzspieler haben sich zuletzt gut geschlagen. Wir werden auch dort alles geben und versuchen, einen Punkt mitzunehmen. Natürlich wissen wir, dass es für uns sehr schwer wird. Wenn wir komplett sind, wollen wir noch einmal versuchen, den Anschluss herzustellen“, sagt Wunn.