Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 21:19 Uhr

Symbiose aus Musik und Literatur

Blieskastel. Vergnügliches und Märchenhaftes, Hintersinniges und Heiteres in Fabeln vom "König der Verse", Jean de La Fontaine, und in Musik von Louis und François Couperin, Antoine Forqueray, Jean Philippe Rameau und anderen Komponisten des 17. und frühen 18. Jahrhunderts bietet die "Soirée fabuleuse" am Sonntag, 27. Januar, um 17 Uhr in Blieskastel

Blieskastel. Vergnügliches und Märchenhaftes, Hintersinniges und Heiteres in Fabeln vom "König der Verse", Jean de La Fontaine, und in Musik von Louis und François Couperin, Antoine Forqueray, Jean Philippe Rameau und anderen Komponisten des 17. und frühen 18. Jahrhunderts bietet die "Soirée fabuleuse" am Sonntag, 27. Januar, um 17 Uhr in Blieskastel.

Mit Witz und Ironie nimmt der Dichter das menschliche Leben mit seinen Schwächen und Eitelkeiten aufs Korn; in Tiergestalt werden zeitlos betrogene Betrüger, falsche Freunde, eitle Narren, arme Tröpfe und "schräge Typen" aufs Korn genommen. Wenn nicht weniger vergnügliche Musikstücke über den Kuckuck, eine kleine Windmühle, eine Zauberin oder die Zyklopen in einen hinreißenden Dialog mit den Versen treten, und wenn den Musikpart der international renommierte Cembalist Christian Brembeck an einem französischen Originalinstrument und unter anderem Gertrud Fickinger die Textlesung übernimmt, ist das die Garantie für eine wahrhaft "fabelhafte" Soirée.

In seinen dramaturgisch durchdachten Programmen bringt Christian neben den Werken der Großen der Literatur auch entlegene Werke und vergessene Schätze zu Gehör. Sein breit gefächertes Talent stellt der Künstler auch als Musiker-Schauspieler unter Beweis. In dem Film "Die Stille vor Bach" des spanischen Regisseurs Pere Portabella verkörpert er die Rolle des Johann Sebastian Bach. Der Film wurde 2007 bei den Internationalen Filmfestspielen (Biennale) in Venedig uraufgeführt und im Museum of Modern Art (MoMA) in New York vorgestellt.

Die Soiree, zu der die Pfarrei St. Sebastian und die Katholische Erwachsenenbildung Saarpfalz (KEB) einladen, findet im Pfarrzentrum St. Sebastian (Schlossbergstraße/Eingang Parkplatz Tiergartenstraße) in Blieskastel statt. Der Eintritt beträgt zwölf Euro, Kinder und Jugendliche zahlen acht. red

Infos und Reservierung bei der Katholische Erwachsenenbildung, Karl-August-Woll-Str. 33, 66386 St. Ingbert, Telefon: (0 68 94)

9 63 05 16, Fax: (0 68 94)

9 63 05 22, E-Mail: kebsaarpfalz@aol.com

Foto: XXX