| 19:08 Uhr

SVE II will gegen Eppelborn anders als beim 2:5 in Bübingen auftreten

Marvin Hessedenz, hier beim Saarlandpokalsieg der Jugend, betrieb mit seinem Tor in Bübingen nach der Halbzeit noch Ergebniskosmetik für die SV Elversberg II. Foto: Rup
Marvin Hessedenz, hier beim Saarlandpokalsieg der Jugend, betrieb mit seinem Tor in Bübingen nach der Halbzeit noch Ergebniskosmetik für die SV Elversberg II. Foto: Rup FOTO: Rup
St. Ingbert. Nach dem TuS Steinbach und dem FV Eppelborn bekam in der Fußball-Saarlandliga am vergangenen Sonntag auch die SV Elversberg II bei der 2:5-Niederlage die Heimstärke des SV Bübingen zu spüren. "Es kann nicht sein, dass eine Mannschaft in zwei Halbzeiten zwei unterschiedliche Gesichter zeigt", schimpfte Trainer Timo Wenzel, nachdem seine Mannschaft schon nach 43 Minuten 0:5 hinten lag, im zweiten Durchgang aber auf 2:5 verkürzte und noch Chancen für weitere Tore hatte. Die beiden Elversberger Tore schossen Marvin Hessedenz (53.) und Niclas Judith (77.). Drei Minuten vor dem Ende sah dann noch der Elversberger Pascal Gherram wegen rohen Foulspiels die Rote Karte. heb

Nach dem TuS Steinbach und dem FV Eppelborn bekam in der Fußball-Saarlandliga am vergangenen Sonntag auch die SV Elversberg II bei der 2:5-Niederlage die Heimstärke des SV Bübingen zu spüren. "Es kann nicht sein, dass eine Mannschaft in zwei Halbzeiten zwei unterschiedliche Gesichter zeigt", schimpfte Trainer Timo Wenzel, nachdem seine Mannschaft schon nach 43 Minuten 0:5 hinten lag, im zweiten Durchgang aber auf 2:5 verkürzte und noch Chancen für weitere Tore hatte. Die beiden Elversberger Tore schossen Marvin Hessedenz (53.) und Niclas Judith (77.). Drei Minuten vor dem Ende sah dann noch der Elversberger Pascal Gherram wegen rohen Foulspiels die Rote Karte.


An diesem Sonntag empfängt die U21 der SVE um 15 Uhr im St. Ingberter Mühlwaldstadion den FV Eppelborn, der am vergangenen Wochenende beim 1:1 gegen den VfB Dillingen für den einzigen Punkt des Kreistrios gesorgt hat. Wenzel sagt: "Das ist natürlich eine ganz starke Mannschaft. Wir werden vor diesem Spiel noch einige Dinge ansprechen, und dann bin ich zuversichtlich, dass die Mannschaft anders auftreten wird."

Wenzels Eppelborner Kollege Jan Berger warnt davor, die SVE am bisherigen Saisonverlauf zu messen: "Die werden mit Sicherheit noch eine gute Rolle spielen. Ich erwarte, dass Elversberg den einen oder anderen Spieler von oben dazuholen wird. Deshalb müssen wir davon ausgehen, dass es für uns eines der schwereren Spiele wird."