| 20:44 Uhr

Fußball-Saarlandliga
In den Königswiesen steigt ein Kellerduell

ROHRBACH. Der Fußball-Saarlandligist SV Rohrbach erwartet am 3. Oktober den FV 09 Schwalbach zu einem wegweisenden Heimspiel.

Nach einem zuvor tollen Saisonstart sind die Saarlandliga-Fußballer des SV Rohrbach mittlerweile mitten im Kampf um den Ligaverbleib angekommen. Und auch am vergangenen Samstag musste sich der Aufsteiger auch beim Tabellendritten SV Auersmacher mit 0:2 geschlagen geben. Bereits nach fünf Minuten hatte Melvin Heid auf Zuspiel von Oliver Bickelmann das 1:0 für die heimelf von der Oberen Saar erzielt. Es dauerte dann bis kurz vor dem Abpfiff, ehe Bickelmann mit dem zweiten Treffer die Entscheidung herbeiführte (90.).


Bereits an diesem Mittwoch, am Tag der Deutschen Einheit, steht nun für die Rohrbacher die nächste Partie auf dem Programm. Dann gastiert um 15 Uhr beim aktuellen Tabellen-16. auf dem Rasenplatz in den Königswiesen der direkt dahinter platzierte FV 09 Schalbach zum Kellerduell. Da am Sonntag im Auswärtsspiel beim Tabellenfünften TuS Herrensohr die Trauben sehr hoch hängen werden, wäre ein Rohrbacher Sieg gegen Schwalbach ungemein wichtig.

„Auersmacher hat verdient gewonnen. Von uns war es mit insgesamt zweieinhalb Chancen einfach zu wenig, auch wenn wir durch Christoph Schneider durchaus in Führung hätten gehen können“, erklärt der Rohrbacher Spielausschuss-Vorsitzende Renzo Ortoleva. Man müsse nun die Situation annehmen, so wie sie ist. Momentan fehle es am nötigen Selbstvertrauen. Man müsse jetzt auf ein Erfolgserlebnis hoffen. In Auersmacher sei man mit dem 0:2 noch gut bedient gewesen.



„Das kommende Heimspiel gegen Schwalbach ist natürlich extrem wichtig für uns. Dieses Spiel wird für uns richtungsweisend sein – da muss man auch keinen Hehl daraus machen. Aber egal, wie es auch ausgeht: Wir lassen den Kopf nicht hängen und schenken auch nichts ab“, betont Ortoleva.

Beim SV Rohrbach seien bis auf Marius Schwartz alle Mann an Bord. Auch Angreifer Norman Schmitt, der in Auersmacher aus privaten Gründen fehlte, steht wieder zur Verfügung.