| 00:00 Uhr

Summerloch unn Haushaltslecher

Wann annerschdwo nachrichdetechnisch es Summerloch anbrecht, doo duun bei uns die Volksverdrehder zuverlässisch fier Schlaachzeile sorje. Noodemm dass sich die Uffreeschung um de Namenspatron e bissje geleed hadd, gehts jedds – passend zur Saure-Gurke-Zeit – ans Ingemachde, nämlich ans Geld.

Was de Stadträt so sauer uffstoost, das iss die Verabschiedung vum effendliche Haushalt. Unn was das Ganze so komblizierd macht, iss die Tatsach, dass im Dengmerd Rat nidd nur die Fraggzioone, sondern aach die Meinunge doodriwwer ausenanner gehn. Unn ohne Frage iss e Sach joo dann besunnerschd verfahren, wammer iwwer Verfahrensfrage anenannergerood unn nidd meh iwwer die Sach selwer.

Ich bin doo wahrscheins e bissje naief, awwer vielleicht wär die beschd Methode fier sich midd dem Problem ausenanner se seddse, dass mer sich äänfach mool sesamme seddsd. Es iss awwer aach e besunnerschd heikles Thema, weil mir joo all haushalte misse unn die effendlich Hand sowieso. Die Schulden-Bremse hadd nämlich nix se duun midd der Miggeplage. Das was doo noch se verdääle iss, das iss dann kää Kuche meh, das iss nur noch Knabbergebägg. Unn um die Krimmele lohnt sich dann ball der ganze Balaawer nimmeh.

In dem Sesammehang fallt mir e kloorer Spruch inn vunn der Film-Diva Zsa Zsa Gabor. Aach wammer jedds nix meh von der hehrt, war das mool ääni vun de prominendeschde Schauspielerinne Holliwuz. Zuminneschd bei uns in Deitschland, wo Leit, wo in de USA mool e Film gedreht hann, glei Subber-Stare sinn. Jedenfalls hadd die mool imme Interwjuu unn me Aanfall vun Selbschdironie gesaad, sie wär die beschd Haushälterin. Jedesmool, wann se sich scheide losst, doo behalt sie es Haus.