| 19:49 Uhr

„Friederike“ wütete
Sturm hielt Oberwürzbacher Wehr auf Trab

Oberwürzbach. Erneut haben am Donnerstag umgestürzte Bäume den Löschbezirk Oberwürzbach in Atem gehalten. Während das restliche Stadtgebiet von witterungsbedingten Einsätzen verschont blieb, hielten zwei Bäume dem Sturmtief „Friederike“ am Donnerstagmittag nicht stand.

Gegen 13 Uhr stürzte ein Baum auf die L235 zwischen Rittersmühle und der Abzweigung L111, gerade zwei Meter neben einen Baum, der bereits Dienstagnacht für einen Einsatz sorgte. Knapp zwei Stunden später blockierte ein weiterer Baum eine Fahrbahnhälfte der L235 in Richtung St. Ingbert. Beide Sperren waren mit der Motorsäge schnell entfernt. Es kam zu Verkehrsbehinderungen. Gegen 13.45 Uhr kam der Löschbezirk St. Ingbert-Mitte ebenfalls zum Einsatz. Die Polizei forderte die Feuerwehr und den Rettungsdienst in die Dr. Wolfgang Krämer Straße an, um dort eine Tür notfallmäßig zu öffnen. Während der Anfahrt konnte die Polizei einen Zweitschlüssel beim Nachbarn organisieren, so dass die Feuerwehr ihren Einsatz abbrechen konnte.


(red)