| 20:15 Uhr

VHS
Klosterbrüder, Bajazze und Musikanten in der Pfalz

 Bleiverglaste Fenster an der Martinskirche in Großbundenbach.
Bleiverglaste Fenster an der Martinskirche in Großbundenbach. FOTO: nos
St. Ingbert. Am Samstag, 23. März, bietet die VHS St. Ingbert unter der Leitung von Sonja Colling-Bost und Jürgen Bost eine Studienfahrt in die Pfalz an. In und um Kaiserslautern, das mit Fruchthalle, Stiftskirche und Pfalzgalerie selbst über eine Reihe bedeutender historischer Bauten verfügt, liegen in einer welligen Landschaft Kleinode versteckt, zu denen sich nur selten Reisende verirren. red

Dazu gehören die wehrhafte Bundenbacher Pfarrkirche St. Martin, die prächtigste in der kleinen Gruppe gotischer Stufenhallen auf der Sickinger Höhe mit ihrer farbenprächtigen Bilderbibel. Ebenso die mächtige, spätromanische ehemalige Klosterkirche Sankt Norbert in Enkenbach mit ihren viel bewunderten Steinmetzarbeiten. Das in früheren Zeiten von „Bajazzen“ bevölkerte Zirkusdorf Alsenborn, wo das kleine Artistenmuseum „Bajasseum“ zu einem Besuch einlädt, ist unbedingt sehenswert. Ein weiteres Highlight ist das Westpfälzer Musikantenmuseum in Mackenbach mit einer Fülle von Erinnerungen an die legendären Mackenbacher Musikanten, die einst vom Pfälzer Bergland auszogen, um ferne Erdteile mit ihrem Spiel zu erfreuen.


In Kaiserslautern selbst wird die Mittagspause eingelegt. Hier bleibt genügend Zeit zum Betrachten der Ständigen Sammlung der Pfalzgalerie, die im Gebäude des ehemaligen Gewerbemuseums zu bewundern ist. Sie zeigt die Malerei des 20. Jahrhunderts, darunter Werke vieler Pfälzer Künstler und insbesondere auch von Albert Weisgerber.

Um Anmeldung bis 15. Februar wird gebeten bei der VHS, Tel. (06894) 13-723 oder vhs@st-ingbert.de.