| 20:14 Uhr

Staunende kleine Gäste in der Klinik

 Der Leitende Oberarzt des St. Ingberter Kreiskrankenhauses, Volker Hilpert, erläuterte den Kleinen aus der Kita Sonnenblume bei ihrem Klinikbesuch auch einen Rettungswagen in der benachbarten DRK-Rettungswache. Foto: SZ/Kita
Der Leitende Oberarzt des St. Ingberter Kreiskrankenhauses, Volker Hilpert, erläuterte den Kleinen aus der Kita Sonnenblume bei ihrem Klinikbesuch auch einen Rettungswagen in der benachbarten DRK-Rettungswache. Foto: SZ/Kita
Hassel/St. Ingbert. Ein Aufenthalt im Krankenhaus ist bei Kindern mit Ängsten verbunden. Um dieser Angst entgegen zu wirken, besuchte die Kita Sonnenblume aus Hassel bereits zum zweiten Mal das Kreiskrankenhaus St. Ingbert. Bei dem Besuch begrüßten Cordula Guilpain (Assistentin der Pflegedirektorin im Kreiskrankenhaus St

Hassel/St. Ingbert. Ein Aufenthalt im Krankenhaus ist bei Kindern mit Ängsten verbunden. Um dieser Angst entgegen zu wirken, besuchte die Kita Sonnenblume aus Hassel bereits zum zweiten Mal das Kreiskrankenhaus St. Ingbert. Bei dem Besuch begrüßten Cordula Guilpain (Assistentin der Pflegedirektorin im Kreiskrankenhaus St. Ingbert) und Sabine Lehnen (Öffentlichkeitsarbeit Kreiskrankenhaus St. Ingbert) die zwölf kleinen Gäste mit ihren Betreuern Claudia Mischka und Marco Schweigerer im Foyer des Kreiskrankenhauses. Neugierig startete die Gruppe in die Medizinische Klinik des Kreiskrankenhauses St. Ingbert. Fasziniert beobachteten die Kinder den Monitor beim Test des Lungenvolumens, wo die abgebildeten Fische immer höher schwammen, je mehr Sie pusteten und ließen sich von der Schwester alles genau erklären. Im Sonografieraum ließen sich einige Mutige beim Ultraschall Blase, Niere und Bauchraum zeigen. Anschließend konnten sich die fünf- bis sechsjährigen Knirpse einen Gipsverband in der Chirurgischen Klinik des Kreiskrankenhauses anlegen lassen. Weiter ging es mit Oberarzt Volker Hilpert zur DRK-Rettungswache am Kreiskrankenhaus St. Ingbert, wo die Schützlinge der Kita Sonnenblume einen Rettungswagen besichtigen durften.Ein aufregender TagZum Abschluss gab es für die hungrige Meute noch einen kleinen Imbiss zur Stärkung nach dem aufregenden Tag. "Diese Besuche im Kreiskrankenhaus bieten uns die Möglichkeit, den Kindern spielerisch die Angst vor dem Krankenhaus und Arztbesuch zu nehmen. Die Kinder lernen so die Krankenhaussituation kennen, ohne selbst Patient zu sein", beschrieb Claudia Mischka von der Kita Sonnenblume den Anlass für den Klinikbesuch. red