| 20:39 Uhr

Squash
Squash: Wiesental landet auf Platz fünf

Die Wiesentaler Jungs (v.l.): Tobias Baab, Simon Krewel, Thorsten Schmees und Eric Dabrock.
Die Wiesentaler Jungs (v.l.): Tobias Baab, Simon Krewel, Thorsten Schmees und Eric Dabrock. FOTO: Baab
Rohrbach. Der letzte Spieltag der Squash-Regionalliga-Saison fand am vergangenen Samstag mit allen Mannschaften in Güdingen statt. Zum Auftakt musste der SRC Wiesental gegen den Tabellenführer SRC Illtal ran, dem noch ein Sieg fehlte, um die Titelverteidigung perfekt zu machen. Entsprechend motiviert gingen die Illtaler dann auch zu Werke. Während Eric Dabrock auf Position vier gegen Andreas Janto und Tobias Baab auf Position eins gegen Markus Voit hervorragende Spiele machten und trotzdem jeweils 1:3 verloren, vergaben Simon Krewel auf Position zwei gegen Jonathan Bergmann und Thorsten Schmees auf Position drei gegen Stefan Alt ihre Chancen auf den Sieg. Auch hier lauteten die Resultate jeweils 1:3.

Der letzte Spieltag der Squash-Regionalliga-Saison fand am vergangenen Samstag mit allen Mannschaften in Güdingen statt. Zum Auftakt musste der SRC Wiesental gegen den Tabellenführer SRC Illtal ran, dem noch ein Sieg fehlte, um die Titelverteidigung perfekt zu machen. Entsprechend motiviert gingen die Illtaler dann auch zu Werke. Während Eric Dabrock auf Position vier gegen Andreas Janto und Tobias Baab auf Position eins gegen Markus Voit hervorragende Spiele machten und trotzdem jeweils 1:3 verloren, vergaben Simon Krewel auf Position zwei gegen Jonathan Bergmann und Thorsten Schmees auf Position drei gegen Stefan Alt ihre Chancen auf den Sieg. Auch hier lauteten die Resultate jeweils 1:3.


Der letzte Gegner der Saison war für Wiesental das Tabellenschlusslicht S&F St. Wendel. Sämtliche Partien gingen mit 3:0 an die St. Ingberter, die in der Tabelle abschließend den fünften Rang unter zehn Mannschaften belegten – punktgleich mit Tabellenrang vier, den die SF Idar-Oberstein erobert haben. „Die Qualität in der Liga hat sich über die letzten zwei Jahren nochmals gesteigert. Es wird immer schwerer ganz vorne zu landen, wie die knappen Resultate zeigen. Auch wenn es wie diese Saison mal nicht so rund läuft, gehören wir trotzdem zur vorderen Tabellenhälfte“, lautet das Fazit von Kapitän Thorsten Schmees. Die 2. Mannschaft hatte am letzten Spieltag spielfrei und schloss die Saison in der Oberliga auf einem guten sechsten Platz ab.