| 21:37 Uhr

CDU Hassel
Spenden für ein Kinderlächeln

Spender und Empfänger aus dem Grumbeerebrode.
Spender und Empfänger aus dem Grumbeerebrode. FOTO: Cornelia Jung
Hassel. Tradition ist das Grumbeerebrode der CDU am Hasseler Fröschenpfuhl. Der Erlös ging auch in diesem Jahr an gute Zwecke.

Nach seiner Frühjahrswanderung traf sich der CDU-Ortsverband Hassel in der Awo-Begegnungsstätte nicht nur zu einem gemütlichen Beisammensein, sondern übergab auch den Erlös vom Grombeerebrode. Seit 43 Jahren gibt es diese Veranstaltung im Fröschenpfuhl im Dezember bereits, seit 1980 war deren Existenz auch in der Zeitung nachzulesen. Christa Strobel hatte die entsprechenden Ausschnitte dabei, verwies auf das langjährige Engagement und auch auf die bis dahin gesammelten Spenden. Allein in den vergangenen zehn Jahren seien so immerhin 15 000 Euro zusammengekommen.


In einem guten Jahr konnten schon einmal insgesamt 2000 Euro an fünf Gruppen verteilt werden. Die meisten Besucher habe man, wenn es kalt sei, die Sonne scheine und Schnee liege, so Strobel. Das Grombeerebrode am Fröschenpfuhl sei immer mehr zu einem Treffpunkt nicht nur für Hasseler, sondern auch für Familien und Wanderer aus der Umgebung geworden. Um so mehr sei man bei dieser Veranstaltung, die „nah an der Kapazitätsgrenze“ sei, auf Helfer angewiesen, die nicht mehr nur aus dem Kreis der CDU kämen. Sogar örtliche Kindergärten und die Würzbacher Handballer halfen mit, um das Treffen rings ums Kartoffelfeuer am Leben zu halten. „Es gibt viele Menschen, die sich um Hassel kümmern und Verantwortung tragen. Ich kann mir die Zeit nach Weihnachten gar nicht mehr ohne das Grombeerebrode vorstellen. Es ist eine schöne Veranstaltung in der Übergangszeit bis zum Jahreswechsel“, sagte Finanzstaatssekretär Ulli Meyer, der mit seiner Familie dort ebenfalls regelmäßig hinwandert In diesem Jahr wechselten Umschläge mit je 300 Euro die Besitzer.

Die „Elterninitiative krebskranker Kinder“ wird einem Kind, das noch nie das Meer gesehen hat, eine Reise dahin ermöglichen, wie Anne Heisel von den „Ekkis“ sagte. Für die Grundschule gibt es über den Förderverein „Am.eisenberg“ Indoorspielzeug aus Holz, die Kita Herz Jesu Hassel nutzt das Geld für die Anschaffung von Musikinstrumenten wie Trommeln. „Wir sind im musikalischen Bereich tätig und bereiten gerade ein Konzert vor“, sagte Kita-Leiterin Nina Rambaud, warum die Spende gerade dafür verwendet wird. In der evangelischen Kita „Sonnenblume“ war der Wunschkatalog lang, doch zuerst würden Fußballtore angeschafft, wie Claudia Leppmeier sagte. Für den Kauf von Lebensmitteln wiederum wolle laut Annemarie Schwarz das „Treff em Gässje“ seine Spende einsetzen. Im Anschluss an die Spendenübergabe wurden langjährige Hasseler CDU-Mitglieder geehrt.



Pascal Rambaud, Kreisgeschäftsführer der CDU, nahm die Ehrung der Mitglieder mit Medaille und Anstecknadel vor. Über 25 Jahre hielten Hildegard Schneider und Elfriede Lambert dem Ortsverband die Treue, 40 Jahre sind es bei Manfred Abel, Markus Derschang, Werner Glunz, Marlene und Werner Schäfer, Otto Schneider, Gerhard Schwarz, Georg Steißlinger und Michael Rinck. Auf sogar 50 Jahre CDU-Mitgliedschaft können Norbert Weiland und Reinhold Feichtner verweisen.

Die Jublilare des CDU-Ortsverbandes Hassel.
Die Jublilare des CDU-Ortsverbandes Hassel. FOTO: Dieter Strobel