| 20:08 Uhr

Fußball
Spektakuläres 4:4 beim Lokalderby in Blickweiler

BLICKWEILER. In der Fußball-Landesliga Ost könnte es in dieser Saison vier Absteiger geben. Sollte es so kommen, stehen diese wohl vorzeitig fest. So sind das Schlusslicht FV Oberbexbach (elf Punkte), der TuS Rentrisch (11), SV Genclerbirligi Homburg (12) sowie die ASV Kleinottweiler (12) bereits weit abgeschlagen. Zwischen dem Tabellenzwölften SG Blickweiler-Breitfurt und dem 13. ASV Kleinottweiler liegen bereits neun Zähler Differenz. Allerdings hat die ASV auch eine Begegnung weniger ausgetragen. Von Stefan Holzhauser

Am vergangenen Sonntag konnten witterungsbedingt lediglich fünf Partien ausgetragen werden. Im Derby zwischen der SG Blickweiler-Breitfurt und der SG Gersheim-Niedergailbach ging es hoch her. Am Ende trennten sich beide Mannschaften mit einem spektakulären 4:4-Unentschieden. Für die Heimelf trafen Christian Thielen (22.), Lukas Motsch (41.), Patrick Meyer (65.) sowie Dennis Mauz (90.). Auf der Gegenseite waren Till Welsch (8., 67.), Dominik Kunz (29.) sowie Ahmad Abou Sebh (34.) erfolgreich. Die Hausherren hatten in der 55. Minute Torsten Kühnreich durch eine Rote Karte verloren. Blickweilers Spielausschuss-Vorsitzender Thomas Keller war mit der Schiedsrichter-Leistung nicht zufrieden.


Einige Kilometer weiter war der Vorsitzende der SVG Bebelsheim-Wittersheim, Gerd Keipert, zur Pause nicht besonders optimistisch. Zu diesem Zeitpunkt lag seine Mannschaft im Sechs-Punkte-Spiel um den Klassenverbleib gegen den SV Genclerbirligi Homburg noch mit 1:2 zurück. „Die haben heute im Gegensatz zum ersten Spiel ihre ganzen Winterneuzugänge dabei und sind mit der Mannschaft aus der Vorrunde nicht mehr vergleichbar“, meinte Keipert. Doch dann gab die SVG im zweiten Durchgang noch mächtig Gas und drehte mit 6:2 das Spiel. Weiterhin für Keipert erfreulich ist, dass Spielertrainer Arif Karaoglan seinen Vertrag um ein Jahr verlängert hat.

Der Tabellenfünfte SC Blieskastel-Lautzkirchen hatte beim 4:1-Heimerfolg über den TuS Rentrisch nur wenig Probleme. Für den SC trafen Matthias Vogelgesang (5.), Peter Pusse (52., Foulelfmeter), Diego-Santto Enache (57.) und nochmals Pusse (72.), den Rentrischer Ehrentreffer markierte Jan Martin (82.).

Und dann gab es auch noch den 6:0-Kanterheimsieg des Tabellensechsten SF Walsheim gegen das Schlusslicht FV Oberbexbach. Die Tore gingen auf das Konto von Joachim Schubert (28.), John Stumpf (44.), Kenneth Weiß (70.), Mathias Schmidt (80.), Pascal Höh (84.) und wiederum Stumpf (85.).