| 20:39 Uhr

SPD: Ortsrat Rohrbach zog bei Prioritätenliste an einem Strang

Rohrbach. . In seiner Sitzung vor den Sommerferien hat der Ortsrat Rohrbach seine Prioritätenliste zum Doppelhaushalt 2017/18 verabschiedet, und zwar einstimmig. In der Berichterstattung könnte jedoch aus Sicht der SPD der Eindruck entstanden sein, dass es sich bei der Prioritätenliste nicht um die des gesamten Ortsrates, sondern um eine Wunschliste von Ortsvorsteher und dessen Stellvertreter handelte. Daher betont die SPD-Fraktion im Ortsrat Rohrbach , die Liste sei das Ergebnis konstruktiver Zusammenarbeit aller Ortsratsfraktionen. Es habe im Vorfeld der Haushaltsberatung auf Vorschlag der SPD ein Treffen der drei Fraktionsvorsitzenden mit dem Ortsvorsteher gegeben, um die Haushaltsvorschläge aus den Fraktionen möglichst in Einklang zu bringen. Ziel dieses Treffens sollte sein, in der Ortsratssitzung eine gemeinsame Prioritätenliste zu präsentieren. "Dieses Ziel wurde auch erreicht", betont die SPD-Fraktionsvorsitzende Herdis Behmann. Bei dem Treffen habe jede Fraktion Projekte in die Liste eingebracht. Der Vorschlag zu Lärmschutz an der Autobahnbrücke der A6 stammte beispielsweise von der SPD-Fraktion im Ortsrat, da der Verkehrslärm, der an der Brücke entsteht, neben der Oberen Kaiserstraße noch weitere Wohngebiete im Ort betrifft. red

. In seiner Sitzung vor den Sommerferien hat der Ortsrat Rohrbach seine Prioritätenliste zum Doppelhaushalt 2017/18 verabschiedet, und zwar einstimmig. In der Berichterstattung könnte jedoch aus Sicht der SPD der Eindruck entstanden sein, dass es sich bei der Prioritätenliste nicht um die des gesamten Ortsrates, sondern um eine Wunschliste von Ortsvorsteher und dessen Stellvertreter handelte. Daher betont die SPD-Fraktion im Ortsrat Rohrbach , die Liste sei das Ergebnis konstruktiver Zusammenarbeit aller Ortsratsfraktionen. Es habe im Vorfeld der Haushaltsberatung auf Vorschlag der SPD ein Treffen der drei Fraktionsvorsitzenden mit dem Ortsvorsteher gegeben, um die Haushaltsvorschläge aus den Fraktionen möglichst in Einklang zu bringen. Ziel dieses Treffens sollte sein, in der Ortsratssitzung eine gemeinsame Prioritätenliste zu präsentieren. "Dieses Ziel wurde auch erreicht", betont die SPD-Fraktionsvorsitzende Herdis Behmann. Bei dem Treffen habe jede Fraktion Projekte in die Liste eingebracht. Der Vorschlag zu Lärmschutz an der Autobahnbrücke der A6 stammte beispielsweise von der SPD-Fraktion im Ortsrat, da der Verkehrslärm, der an der Brücke entsteht, neben der Oberen Kaiserstraße noch weitere Wohngebiete im Ort betrifft.


Die Sanierung am Sportheim des SV wurde auf Vorschlag der Familien Partei in die Liste aufgenommen. Die Projekte "IX-Markt/ Bürgerhaus" und "Umgehung Mühlstraße" hatten alle Parteien ganz vorne auf ihren ihrer Liste. Dieses Koordinierungsgespräch sei wie die Haushaltsberatung im Ortsrat sehr konstruktiv verlaufen.