| 21:26 Uhr

SPD: Neues Gerätehaus ist im Interesse der ganzen Stadt

Rohrbach. . Die SPD-Fraktion im Ortsrat Rohrbach hat darauf hingewiesen, dass der Neubau des Feuerwehrgerätehauses vom Ortsrat Rohrbach bei dessen Haushaltsberatungen außerhalb der Prioritätenliste gefordert worden sei. Denn dieser Vorschlag sei nicht vom Ortsrat aus der Luft gegriffen worden. Vielmehr seien die Mängel am derzeitigen Feuerwehrgerätehaus von der Unfallkasse Saar festgestellt worden. Es sei auch die Unfallkasse gewesen, die die Stadtverwaltung aufgefordert habe, diese Mängel zu beheben. Daher sehe der Ortsrat hier ein gesamtstädtisches Interesse, wenn nicht sogar ein noch größeres, da die Freiwillige Feuerwehr Rohrbach auch Abschnitte der Autobahn A 6 betreuen müsse. red

Der Ortsrat Rohrbach habe bereits im April 2015 einstimmig einen Neubau des Feuerwehrgerätehauses gefordert. Die Fraktionsvorsitzenden stünden in Kontakt mit der Löschbezirksführung. Die Suche geeigneter Standorte sei aber Sache der Stadtverwaltung und nicht einzelner Mandatsträger. In die endgültige Festlegung des Standortes müssten dann aber sowohl der Ortsrat Rohrbach als auch der Stadtrat einbezogen werden. Die Standortentscheidung dürfe nicht über die Köpfe der Ortsratsmitglieder hinweg gefällt werden. Dabei ist nach Meinung der Rohrbacher SPD-Fraktion darauf zu achten, dass die vorgeschlagenen Standorte der Wehr die Einhaltung der vorgeschriebenen Einsatzzeiten ermöglichten. Schon allein damit habe sich eine Zusammenlegung von Löschbezirken erledigt.