| 19:52 Uhr

SPD fordert Bau der überfälligen Überdachung von Haltestellen

St Ingbert. Schon 2010 hat der Ortsrat beschlossen, zwei Bushaltestelle in St. Ingbert-Mitte zu überdachen. Geschehen ist aber bis heute nichts. Ortsratsmitglied Klaus Becker ist verärgert über die Verwaltung und drängt auf Umsetzung. red

Bereits im Jahre 2010 hat die SPD-Ortsratsfraktion beantragt, die Bushaltestellen in der Südstraße beim McDonald-Kreisel und in der Elversberger Straße beim Kreiskrankenhaus zu überdachen. Der Ortsrat hat die entsprechenden Beschlüsse gefasst. Obwohl seitens der Fraktion immer wieder an die Erledigung der Angelegenheit erinnert wurde, sind die Haltestellen bis heute nicht überdacht. Von der Verwaltung wurden ausstehende Zuschüsse und mangelnde Arbeitskapazitäten als Gründe dafür angegeben. "Die Zuschüsse dürften zwischenzeitlich bei der Stadt eingegangen und damit die Finanzierung der Maßnahmen gesichert sein. Mit der Errichtung der Überdachungen sollte deshalb unverzüglich begonnen werden. Die Buskunden, überwiegend Kinder und ältere oder sozialschwache Menschen sollen nicht weiter ungeschützt den Unbilden des Wetters ausgesetzt sein", Ortsratsmitglied Klaus Becker (SPD ). Eine entsprechende Bitte richtet er an die Verwaltung. "Wenn die Verwaltung selbst nicht über ausreichend Kapazitäten verfügt, dann soll sie zusätzliches Personal einstellen. Schließlich geht es hier um die Gesundheit der Menschen und diese sollte nicht leichtfertig aufs Spiel gesetzt werden", führt Becker weiter aus. Er habe sich jedenfalls vorgenommen, immer wieder an die Erledigung der Angelegenheit zu erinnern und auf den Missstand hinzuweisen.



"Denn wenn hier nicht bald etwas geschieht, muss man sich ernsthaft fragen, was die Beschlüsse der Ortsrates eigentlich wert sind", so Becker abschließend.

Das könnte Sie auch interessieren