Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 00:00 Uhr

Sophie und Lukas waren 2013 die Lieblingsnamen

St Ingbert/Gersheim. Lukas/Luca und Sophie/Sophia sind in St. Ingbert ganz besonders beliebt, betrachtet man die Hitliste der Namen, die Eltern ihren 2013 geborenen Kindern gegeben haben. In Gersheim mochten Eltern am liebsten den Namen Louis für ihren Nachwuchs. Von SZ-RedaktionsmitgliedPatricia Müller

Wenn im Jahr 2019 Kinder in St. Ingbert zum ersten Mal in die Schule gehen werden, dann ist die Wahrscheinlichkeit recht groß, dass der Sitznachbar Lukas oder Louis/Luis oder die Sitznachbarin womöglich Sophia oder Marie heißt. Von den 232 Kindern, die im vergangenen Jahr das Licht der Welt erblickt haben und in St. Ingbert wohnen, tragen acht Neugeborene den Namen Sophie oder Sophia. Platz Zwei der beliebtesten Mädchennamen nimmt mit sechs Kindern Marie ein, gefolgt von den beiden Namen Emma und Louisa/Luisa, die beide fünf Mal vergeben wurden. Möglicherweise wird unter den St. Ingberter Jungen mindestens einer in der Schulklasse Luca/Luka oder Lucas/ Lukas heißen. Zehn Mal haben sich Eltern in St. Ingbert diesen Namen ausgesucht. Die Jungen Finn und Felix belegen beide mit jeweils fünf Vorkommen den zweiten Platz auf der Hitliste. Jeweils vier der Neugeborenen heißen Louis/Luis oder Max. Mehrere Namen erhielt jedes zweite bis dritte Kind in St. Ingbert. 83 bekamen einem Doppelnamen, drei bekamen drei Namen und ein Junge sogar vier Namen: Maxim Til Neo Enrico.

Einen ähnlichen Trend verzeichnet die Gemeinde Gersheim. Unter den 40 Neugeborenen gibt es auch hier vier Jungen namens Louis, gefolgt von zwei Mal Paul, zwei Mal Max/Maximilian und zwei Mal Jonas. Unter den Mädchen zeichnet sich in Gersheim kaum ein Trend ab - kein Mädchen heißt wie das andere. Auffällig waren lediglich ähnliche Wortstämme wie bei Emily und Emilia oder Rosa, Rose und Rozalia. 14 der 40 Kinder in Gersheim haben einen Zweitnamen erhalten, ein Mädchen namens Mona Lisa Gisela wurde mit drei Namen versehen. Mit den Top Drei der beliebtesten Namen in St. Ingbert und Gersheim liegen die dortigen Namensgebungen auch deutlich im Trend der deutschlandweit beliebtesten Namen. Aus Mandelbachtal und Blieskastel sowie aus dem Bliestal liegen die Namen der Kinder nicht vor.