| 21:09 Uhr

´So sehen Schüler Länderbeziehung

Die Ergebnisse der Logo-Entwürfe, die am Tag der deutsch-französischen Freundschaft an der Gemeinschaftsschule in Gersheim entstanden sind. Foto: Gaby Dippel/Schule
Die Ergebnisse der Logo-Entwürfe, die am Tag der deutsch-französischen Freundschaft an der Gemeinschaftsschule in Gersheim entstanden sind. Foto: Gaby Dippel/Schule
Gersheim. Unter einem ganz besonderen Motto stand der jüngste Kompetenztag an der Gemeinschafts- und Gesamtschule Gersheim: Thema war die deutsch-französische Freundschaft. An der Bilingual-Schule hat die Beziehung zu Frankreich schon immer eine besondere Bedeutung. Aber auch in den Englischklassen ging es an diesem Projekttag um Frankreich

Gersheim. Unter einem ganz besonderen Motto stand der jüngste Kompetenztag an der Gemeinschafts- und Gesamtschule Gersheim: Thema war die deutsch-französische Freundschaft. An der Bilingual-Schule hat die Beziehung zu Frankreich schon immer eine besondere Bedeutung. Aber auch in den Englischklassen ging es an diesem Projekttag um Frankreich. Die einzelnen Jahrgänge hatten unterschiedliche Herangehensweisen an das Thema. In einigen Klassen ging es um die Vertiefung von landeskundlichen Fragen ganz allgemein - die Schüler tauschten ihre ganz persönlichen Erfahrungen aus. Andere lernten etwas über die deutsch-französische Vergangenheit.


In einer der Fünfer-Klassen entstand ein beeindruckendes Video mit Playmobilfiguren. Geschickt wurde mit der Technik gearbeitet, um die unterkühlten deutsch-französischen Beziehungen bis in die 60er Jahre darzustellen, um dann nach einem Ausschnitt aus der bekannten Rede von Charles de Gaulle an die deutsche Jugend in Farbe die heutigen freundschaftlichen Beziehungen darzustellen.

Typisch französische Traditionen standen in einer weiteren Klasse der Klassenstufe fünf im Mittelpunkt. Die Schüler wurden mit dem bekannten Königskuchen des Drei-Königs-Tages bekannt gemacht, und natürlich wurden auch Kuchen verkostet. Überhaupt zog sich das Essen wie ein roter Faden durch die Jahrgänge. Gegen Ende des Vormittags wurde das Haus dann auch von einem köstlichen Crêpes-Geruch durchzogen, wie die Schule weiter mitteilt.



Filme und Musik

Ältere Schüler interessierten sich eher für französische Filme und Musik. Ein genaues Augenmerk richtete eine Klasse auf die Lieder von Marcel Adam und auf typische Besonderheiten unserer Grenzregion. Bei anderen Klassen ging es dann mehr um wirtschaftliche Aspekte der Grenzlage. Einen ganz besonderen kulturellen Bereich erarbeitete eine neunte Klasse. Sie widmete sich deutschen und französischen Kirchen und Kathedralen und konnte hier interessante Vergleiche anstellen. Die Parallelklasse nutzte den Tag, um an ihrem umfangreichen Zeitzeugenprojekt weiterzuarbeiten. Dieses beschäftigt die Schüler schon seit Wochen, selbst in den Ferien hatten sie sich zu Recherchen getroffen.

Die zehnten Klassen zogen es vor, sich mit Aspekten der Freizeit zu befassen. Zu dem Thema "Frankreich als Urlaubsland" konnten fast alle einen Beitrag leisten. Großen Zeitdruck hatte die Klassenstufe sechs. Eine große Schülergruppe fuhr am gestrigen Dienstag, dem Jahrestag der Unterzeichnung des Élysée-Vertrages, zur Partnerschule nach Bazancourt.

Feier in großem Stil

Gemeinsam mit den französischen Partnern wurde das Jubiläum im großen Stil gefeiert. Vielfältige Vorbereitungen mussten noch getroffen werden, nicht zuletzt die Beiträge zum gemeinsamen Logo-Wettbewerb und der gemeinsame musikalische Auftritt - selbstverständlich in beiden Sprachen, wie die Gemeinschaftsschule Gersheim abschließend mitteilt. red

gesamtschule-gersheim.de