| 20:22 Uhr

Handball
SGH dreht Spiel in der Schlussphase

Niederwürzbach/St. Ingbert. Handball-Saarlandliga: Die SGH St. Ingbert verschafft sich mit 29:26 bei DJK Nordsaar Luft im Abstiegskampf. Der TV Niederwürzbach feiert ungefährdeten Auswärtssieg. Von Mirko Reuther

Die SGH St. Ingbert hat in der Handball-Saarlandliga einen großen Schritt Richtung Klassenverbleib getan. Im Auswärtsspiel bei der HSG DJK Nordsaar gewann St. Ingbert am Samstagabend mit 29:26 (15:12). Weil es derzeit nicht so aussieht, als ob die HSG Völklingen in der Oberliga noch in den Abstiegsstrudel geraten wird, werden aus der Saarlandliga voraussichtlich nur zwei Mannschaften absteigen. In diesem Fall hätte die SGH nun bereits sieben Punkte Vorsprung auf die gefährliche Zone.


In der Blieshalle in Oberthal erwischte St. Ingbert einen Start nach Maß. A-Jugendspieler Johannes Beck warf die Gäste in der 15. Minute mit 9:4 in Führung. Kurz darauf erhöhte Dawid Biskup per Siebenmeter auf 10:4. Nordsaar fand danach aber besser in die Partie. Bis zur Pause hatten die Gastgeber den Rückstand bis auf drei Tore reduziert (12:15). Nach dem Seitenwechsel konnte sich St. Ingbert zunächst wieder absetzen (17:12) – doch im Anschluss lief bei der SGH zehn Minuten lang überhaupt nichts mehr zusammen. Die Hausherren holten Tor um Tor auf – und glichen in der 40. Minute zum 17:17 aus. Als Nordsaars Michael Paschke kurz darauf zum 18:17 traf, schien die SGH sogar auf die Verliererstraße abzubiegen.

Aber die Gäste berappelten sich wieder und drehten die Partie in der Schlussphase. SGH-Linksaußen Darius Kopp warf St. Ingbert zuerst wieder in Führung (22:21) und schraubte den Vorsprung in der 52. Minute bis auf drei Tore nach oben (24:21). Als Niklas Eberhard zwei Minuten vor der Schluss-Sirene zum 28:25 für die Gäste traf, war die Partie entschieden.



Auch der TV Niederwürzbach war am Samstag im Heimspiel gegen das Schlusslicht VTZ Saarpfalz II erfolgreich. Der TVN, der schon am Donnerstag sein Nachholspiel beim HC Dillingen/Diefflen gewonnen hatte (38:32), schlug Saarpfalz II deutlich mit 31:19 (13:8). Bereits nach 23 Minuten führten die Hausherren nach einem Treffer von Nils Lauer mit 12:3. Saarpfalz II verkürzte den Rückstand bis zur Pause auf 8:13. Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste sogar bis auf drei Tore heran (10:13) – doch der TVN zog die Zügel mühelos wieder an und zog bis zur 43. Minute auf zehn Tore davon (21:11). In der Schlussphase konnte das Schlusslicht die Partie wieder ein wenig ausgeglichener gestalten. Am Sieg des TVN änderte das nichts.

SGH-Tore: Dawid Biskusp (8/4 Treffer), Michael Bauer (6), Niklas Eberhard (5/1), Darius Kopp, Filip Dujcak (je 3), Philip Forster (2), Benjamin Sauder, Johannes Beck (je 1).
TVN-Tore: Max Bölke (8/4 Treffer), Nils Lauer (6), David Leffer (5), Thorsten Bas (3), Johannes Leffer, Max Junius (je 2), Fabian Germann, Tobias Seiler, Peter Resch, Julian Ternette, Alexander Deckarm (je 1)