| 20:22 Uhr

Fußball
SG Blickweiler verliert gegen die SVG Bebelsheim

BILDSTOCK/BLICKWEILER. In der Fußball-Landesliga Ost waren am Sonntag alle Blicke nach Bildstock gerichtet. Dort empfing der Ligaprimus SV Hellas Bildstock den einzig verbliebenen Konkurrenten SpVgg. Einöd-Ingweiler und setzte sich mit 4:0 durch. Vor 350 Zuschauern erzielten Onur Dede (20., 90.), Dominik Berrang (54.) sowie Lukas Schweitzer (71.) die Treffer. In der siebten Minute hatte Gäste-Torjäger Benjamin Bresch einen Foulelfmeter verschossen. Bei nunmehr 13 Punkten Vorsprung auf Einöd-Ingweiler und nur noch sechs ausstehenden Partien steht die Bildstocker Meisterschaft unmittelbar bevor. Allerdings bleibt trotz der Niederlage die SpVgg. bei zwölf Punkten mehr als der Tabellendritte SV Kirrberg auch der sichere Relegationsanwärter. Von Stefan Holzhauser

In der Fußball-Landesliga Ost waren am Sonntag alle Blicke nach Bildstock gerichtet. Dort empfing der Ligaprimus SV Hellas Bildstock den einzig verbliebenen Konkurrenten SpVgg. Einöd-Ingweiler und setzte sich mit 4:0 durch. Vor 350 Zuschauern erzielten Onur Dede (20., 90.), Dominik Berrang (54.) sowie Lukas Schweitzer (71.) die Treffer. In der siebten Minute hatte Gäste-Torjäger Benjamin Bresch einen Foulelfmeter verschossen. Bei nunmehr 13 Punkten Vorsprung auf Einöd-Ingweiler und nur noch sechs ausstehenden Partien steht die Bildstocker Meisterschaft unmittelbar bevor. Allerdings bleibt trotz der Niederlage die SpVgg. bei zwölf Punkten mehr als der Tabellendritte SV Kirrberg auch der sichere Relegationsanwärter.


In einem Kreis-Derby unterlag der Tabellenneunte SG Blickweiler-Breitfurt dem neuen Elften SVG Bebelsheim-Wittersheim zu Hause überraschend mit 1:2. Wieder einmal war für die SG der routinierte Spielertrainer Melori Bigvava erfolgreich (90.). Zuvor hatte der gut aufgelegte Admir Ramic (3., 18.) per Doppelpack die Gäste mit 2:0 in Führung gebracht. „Der Sieg der Gäste war verdient, da sie den größeren Willen gezeigt haben“, erklärte der Spielausschuss-Vorsitzende der SG, Thomas Keller.

Auch das Schlusslicht TuS Rentrisch kann noch siegen und setzte sich mit 4:1 beim SV Beeden durch. Der aktuelle Tabellenachte hatte in der Winterpause fast seine komplette erste Mannschaft verloren und wird daher im Klassement Stück für Stück weiter nach hinten durchgereicht. Die Rentrischer Tore markierten Philipp Becker (20., 82.), Lucas Karp (27.) sowie Simon Wagner (90.), Christian Müller hatte per Strafstoß auf 1:2 verkürzt (43.).



Für die anderen Kreis-Mannschaften geht es dagegen nur noch um die Goldene Ananas. Der Tabellenzehnte SG Gersheim-Niedergailbach erreichte zu Hause ein 1:1 gegen den Siebten SV Schwarzenbach. Im Kreis-Derby setzten sich die auf Rang fünf platzierten SF Walsheim deutlich mit 4:1 gegen den Sechsten SV St. Ingbert durch. Dagegen unterlag der Tabellenvierte SC Blieskastel-Lautzkirchen mit 0:2 beim Vorletzten ASV Kleinottweiler.