| 20:20 Uhr

Albert Weisgerber Grundsuchule
Schüler schlugen weihnachtliche Töne an

Die Bläserklasse der Albert Weisgerber Grundschule spielt auf dem Adventsbasar der Schule.
Die Bläserklasse der Albert Weisgerber Grundschule spielt auf dem Adventsbasar der Schule. FOTO: Selina Summer
St. Ingbert. Albert Weisgerber Grundschüler verwandelten ihre Klassenzimmer in einen festlich geschmückten Adventsbasar.

  Weihnachtliche Klänge schallen durch das Foyer der Albert Weisgerber Grundschule. Direkt hinter dem Eingang drängen sich bereits die Zuhörer. Sogar auf der Treppe in den ersten Stock sitzen und stehen Schüler und ihre Familien. Anlässlich des Adventsbasars spielt die Bläserklasse unter der Leitung von Walfried Berger ein kleines Konzert. Von Lampenfieber ist nichts zu merken. Die vierte Klasse stellt ihr Können mit Bravur unter Beweis. Dasselbe gilt an diesem Nachmittag für den Schulchor und die Darsteller der Theater-AG.



In den Klassenräumen findet derweil der Verkauf statt. Jede Klasse bietet eine andere Kleinigkeit an. Lesezeichen, Sterne aus Papier und mit Magneten, Karten, Badekugeln, aber auch Bilderrahmen Teelichthalter und Engel aus Holz sind dabei. Die Garten-AG hat Meisenknödel gefertigt. Wer hungrig wird vom vielen Stöbern und Staunen, erwartet im oberen Stockwerk eine Auswahl von den Eltern selbstgebackener Kuchen und vom Förderverein gestellter Getränke. Der Erlös des Verkaufs wird für einen guten Zweck gespendet. Der Gewinn, der durch den Kuchen- und Getränkeverkauf erzielt wurde, geht dem Förderverein zu. Eine gemütliche, bunte und musikalische Veranstaltung.

Die Bläserklasse hat an diesem Mittag gleich zwei Auftritte. Bisher ist die Albert Weisgerber Schule die einzige im Saarland, die ein solches Angebot ermöglicht. „Ziel ist es, die Kinder an die Musik heranzuführen und ihnen früh das Erlernen eines Blasinstrumentes zu ermöglichen“, berichtet Schulleiterin Susanne Biermeier. Sie selbst spielt Klarinette und erlernt nun gemeinsam mit den Schülern der vierten Klasse Trompete zu spielen. Auch Sarah Schwarz, die Lehrerin, die die dritte Klasse während des Musikunterrichts betreut, spielt inzwischen nicht nur Querflöte, sondern auch Saxofon. Erteilt wird der Unterrichtet an der Schule von externen Musiklehrern. Einmal wöchentlich spielen die Schüler im Orchester, zusätzlich erhalten sie eine Stunde pro Woche Registerunterricht. Aktuell nehmen 14 Kinder aus der vierten und 19 aus der dritten Klasse an dem Projekt teil, das seit fünf Jahren in Gemeinschaft mit der Bergkapelle St. Ingbert besteht.

Der Unterricht inklusive Ausleihe der Instrumente und dem Erhalt aller Materialien kostet monatlich rund 40 Euro. Interessierte Kinder, deren Familien sich den Beitrag nicht leisten können, werden vom Förderverein der Schule unterstützt. „Ohne den Verein, unsere Sponsoren und die Kreative Praxis des Ministeriums für Bildung, Kultur und Wissenschaft wäre das alles nicht möglich. Wir sind dafür sehr dankbar“, sagt die Schulleiterin. „Daher sind wir auch immer auf der Suche.“ Der Auftritt beim Adventsbasar war nur der Auftakt einer ganzen Reihe weihnachtlicher Konzerte der Schüler. Während der Adventszeit spielen sie außerdem auf dem Rabensteinmarkt und beim St. Ingberter Weihnachtsmarkt.