| 00:00 Uhr

Schüler rücken der Berufswahl ein Stück näher

Auch in handwerkliche Berufe konnten die Schüler der Gemeinschaftsschule Gersheim hineinschnuppern. Foto: Schule/Battel
Auch in handwerkliche Berufe konnten die Schüler der Gemeinschaftsschule Gersheim hineinschnuppern. Foto: Schule/Battel FOTO: Schule/Battel
Gersheim. Schüler der Gemeinschaftsschule Gersheim nahmen an einem besonderen Projekt teil. Los ging's mit der Potentialanalyse, dann folgten Werkstatttage, an denen in verschiedene Berufsfelder reingeschnuppert werden konnte.

Zwei Wochen haben die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 8 der Gemeinschaftsschule Gersheim den normalen Schulalltag verlassen, um ein Berufsorientierungsprogramm (BOP) zu absolvieren.

Dieses wird vom Zentrum für Beruf und Bildung (ZBB) mit Sitz in Burbach betreut. In der Woche vor den beiden Werkstattwochen wurde in der Schule mit einer Potentialanalyse begonnen, bei der die Schüler ihre Fähigkeiten und Kompetenzen unter Beweis stellen konnten. Dabei ging es beispielsweise um Teamfähigkeit und motorische Fähigkeiten. In den sich anschließenden Werkstatttagen hatten die Schüler die Gelegenheit, in drei verschiedene Berufsfelder "reinzuschnuppern." Diese konnten sie, mit Hilfe der Testergebnisse und aufgrund ihrer Interessen aus folgenden Bereichen auswählen: Gesundheit, Erziehung und Soziales, Hauswirtschaft, Verkauf und Lager, Kosmetik und Körperpflege, Holz, Metall, Farbe und Raumgestaltung, IT, Elektro sowie Garten und Landschaftsbau. Während der Werkstatttage durften die Jugendlichen erste praktische Erfahrungen sammeln und ausprobieren, ob dieses Berufsfeld ihren Vorstellungen entspricht und damit für sie in Frage kommt. So wurden im Bereich Gesundheit und Soziales Geduld, Geschicklichkeit und die Fähigkeit anderen Menschen etwas zu erklären - beim Formen von Luftballontieren - unter Beweis stellen. Den Umgang mit dem Material Holz, das Schleifen, Bohren, Leimen und Ölen übten die Schüler beim Bau eines Hockers, den sie anschließend auch mitnehmen durften.

Das Fazit der Schüler: Sie haben viele Erfahrungen gesammelt und sie sind bei der Wahl eines Berufsfeldes ein gutes Stück weiter gekommen. Und hatten dabei auch noch viel Spaß.

Angebot für Siebtklässler

Den Siebtklässlern der Gemeinschaftsschule Gersheim bietet sich ebenfalls eine hervorragende Chance: Die HTW Saar (Hochschule für Technik und Wirtschaft) bietet ein Trainingsangebot speziell für Jungen. In Kürze werden sie starten und sich an fünf Nachmittagen in aufeinanderfolgenden Wochen mit Themen auseinandersetzen, die sie für die Berufswelt fit machen. Während für Mädchen an der Schwelle zur beruflichen Orientierung etliche Angebote zu finden sind, sei es der Girls' Day oder der Mädchen-Parcours, und die Werbetrommel für Mädchen in Mint-Berufen (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) gerührt wird, sind die entsprechenden Projekte für männliche Jugendliche eher rar.

Diese Lücke zu füllen ist das Vorhaben dieses von Professor Wolfgang Appel angestoßenen und vom Sozialpädagogen Nico Kuhn durchgeführten Projekts. In einzelnen Modulen werden die starken Jungs sich in Teamarbeit und Kommunikation üben, sie trainieren Konfliktmanagement und die eigenen Stärken.