| 20:12 Uhr

Schwimmen
Sarah Bosslet in Doha auf Platz 24

Doha. Beim ersten Freiwasser-Weltcup 2018 in Doha verpasste Sarah Bosslet ihr Ziel, sich für die Europameisterschaften im Freiwasser zu qualifizieren. Sie schwamm ein couragiertes Rennen über zehn Kilometer in einem stark besetzten Frauenfeld und schlug 57 Sekunden hinter der Olympiasiegerin Sharon van Rouwendaal an. Dies reichte nur für den 24. Platz. Zweite wurde die Würzburgerin Leonie Beck und Dritte Finnia Wunram aus Magdeburg. Sowohl Beck als auch Wunram qualifizierten sich durch ihre Top-Ten-Resultate direkt für die Europameisterschaften im August in Glasgow. Für die St. Ingberterin Sarah Bosslet steht die Qualifikation für die EM über die 25-Kilometer-Strecke noch aus. Diese findet Ende Mai in Cravelines in Frankreich statt.

Beim ersten Freiwasser-Weltcup 2018 in Doha verpasste Sarah Bosslet ihr Ziel, sich für die Europameisterschaften im Freiwasser zu qualifizieren. Sie schwamm ein couragiertes Rennen über zehn Kilometer in einem stark besetzten Frauenfeld und schlug 57 Sekunden hinter der Olympiasiegerin Sharon van Rouwendaal an. Dies reichte nur für den 24. Platz. Zweite wurde die Würzburgerin Leonie Beck und Dritte Finnia Wunram aus Magdeburg. Sowohl Beck als auch Wunram qualifizierten sich durch ihre Top-Ten-Resultate direkt für die Europameisterschaften im August in Glasgow. Für die St. Ingberterin Sarah Bosslet steht die Qualifikation für die EM über die 25-Kilometer-Strecke noch aus. Diese findet Ende Mai in Cravelines in Frankreich statt.