| 20:21 Uhr

Heimatgeschichte
Rundgang mit Geschichten im historischen Grenzgebiet

Rentrisch. Der Heimatkundliche Arbeitskreis Rentrisch veranstaltet am Samstag, 9. Dezember, um 10 Uhr, eine etwa vierstündige Wanderung im historischen Siedlungsgebiet entlang der zunächst nassauisch/leyischen, dann der deutschfranzösischen und später bayerisch/preußischen Grenze im Stadtteil Rentrisch bei einer Wanderung. Treffpunkt zu der Wanderung ist der Parkplatz des Kulturhauses in Rentrisch. Während der sieben Kilometer langen Wanderung erfahren die Teilnehmer die wechselhafte Geschichte und die wechselnden Grenzen, die sich um das Dorf gezogen haben, aber auch fast längst vergessene Geschichten um den sagenumwobenen Stiefel. Rucksackverpflegung wird empfohlen. Eine Rast am Fliegerstein ist an der Schutzhütte vorgesehen. Die Teilnahme ist kostenlos. Der Verein freut sich jedoch über freiwillige Spenden. red

Der Heimatkundliche Arbeitskreis Rentrisch veranstaltet am Samstag, 9. Dezember, um 10 Uhr, eine etwa vierstündige Wanderung im historischen Siedlungsgebiet entlang der zunächst nassauisch/leyischen, dann der deutschfranzösischen und später bayerisch/preußischen Grenze im Stadtteil Rentrisch bei einer Wanderung. Treffpunkt zu der Wanderung ist der Parkplatz des Kulturhauses in Rentrisch. Während der sieben Kilometer langen Wanderung erfahren die Teilnehmer die wechselhafte Geschichte und die wechselnden Grenzen, die sich um das Dorf gezogen haben, aber auch fast längst vergessene Geschichten um den sagenumwobenen Stiefel. Rucksackverpflegung wird empfohlen. Eine Rast am Fliegerstein ist an der Schutzhütte vorgesehen. Die Teilnahme ist kostenlos. Der Verein freut sich jedoch über freiwillige Spenden.


Anmeldung bis spätestens 30. November per E-Mail: info@hak-rentrisch.de oder telefonisch unter (0160) 90 92 46 43.