| 20:31 Uhr

Sozialdemokratische Frauen
Rosen zum Welt-Frauentag

Trogen, Appenzell in der Schweiz: Eine Szene aus dem Film „Die goettliche Ordnung“, der am Sonntag in der Kinowerkstatt läuft.
Trogen, Appenzell in der Schweiz: Eine Szene aus dem Film „Die goettliche Ordnung“, der am Sonntag in der Kinowerkstatt läuft. FOTO: Daniel Ammann
St. Ingbert. Am Weltfrauentag verteilen SPD-Frauen Rosen und zeigen in der Kinowerkstatt „Die göttliche Ordnung“. red

Die Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen (ASF) des SPD-Stadtverbandes St. Ingbert lädt zum Internationalen Frauentag zu drei Veranstaltungen ein. Nach Angaben der Partei werden die SPD-Frauen am Donnerstag, 8. März, ab 11:30 Uhr Rosen an einem Infostand in der St. Ingberter Fußgängerzone verteilen.


Am Sonntag, 11. März, 11 Uhr, laden die ASF und die Kinowerkstatt ein zu dem Film „Die göttliche Ordnung” ins JUZ, Pfarrgasse 49 in St. Ingbert. Der Film handelt von Nora, die 1971 in der Schweiz mit ihrem Mann, ihren zwei Söhnen sowie dem Schwiegervater in einem kleinen Dorf wohnt. In der Schweizer Idylle ist wenig von den Umwälzungen zu spüren, die sich seit der 1968er-Bewegung ereignen. Es herrscht die Meinung, Emanzipation sei eine Sünde der Natur und schlichtweg gegen die göttliche Ordnung. Als Nora wieder anfangen möchte zu arbeiten, verweigert ihr Mann die Erlaubnis. Der Ehemann beruft sich auf das Ehegesetz, das die Frau verpflichtet, sich um den Haushalt zu kümmern. Dies ist der Anlass, dass Nora beginnt, feministische Literatur zu lesen und mit anderen Dorffrauen einen Workshop für sexuelle Befreiung besucht.

Im Anschluss an den Film bietet die ASF am Sonntag, 11. März, ab 13 Uhr, im Pfarrheim St. Hildegard, Gabelsbergerstraße 1 in St. Ingbert, ein Mittagsbuffet an.



Der Eintritt zum Film beträgt vier Euro, der Kostenbeitrag für das Mittagsbuffet beläuft sich auf sieben Euro.