| 20:38 Uhr

Fußball
Rohrbach zementiert die Tabellenspitze

 Rohrbachs Torjäger Marvin Kempf (rechts/Archivbild) hat mit dem SVR die Meisterschaft in der Fußball-Verbandsliga Nordost im Visier.
Rohrbachs Torjäger Marvin Kempf (rechts/Archivbild) hat mit dem SVR die Meisterschaft in der Fußball-Verbandsliga Nordost im Visier. FOTO: Stefan Holzhauser
BLIESMNGEN/ROHRBACH. SVR feiert 2:1-Sieg beim FSV Jägersburg II und Verfolger Bliesmengen-Bolchen verliert überraschend gegen Limbach. Von Stefan Holzhauser

Was ist bloß mit dem Fußball-Verbandsligisten SV Bliesmengen-Bolchen los? Die Mannschaft von Trainer Patrick Bähr unterlag am Sonntag zu Hause dem abstiegsbedrohten FC Palatia Limbach mit 0:3. Und dabei hatte Mengen Ende März nach dem 3:1-Erfolg beim Titelkonkurrenten SV Rohrbach noch von der Tabellenspitze aus gegrüßt. Diese Euphorie konnte anschließend beim 4:2 in Lautenbach und beim 4:1 zu Hause gegen Merchweiler mitgenommen werden. Doch dann patzte man beim 1:1 in Theley und musste sich nun auch den Limbachern völlig verdient mit 0:3 geschlagen geben.


„Wenn wir am Ende mit 4:0 oder gar 5:0 gewinnen, darf sich der SV Bliesmengen-Bolchen auch nicht beschweren“, meinte der Limbacher Vorsitzende Dirk Schmidt. Für seine Elf hatten Tim Mohr (13.) sowie Julian Lauer (70., 85.) getroffen. „Wir haben absolut verdient verloren“, sprach Stefan Ruppert vom Spielausschuss des SVB nicht um den heißen Brei herum. Es habe so ausgesehen, dass die Limbacher mehr als der Gastgeber wollten. „Nun liegen natürlich sämtliche Trümpfe auf Seiten des SV Rohrbach. Wenn sie sich jetzt nicht ungeschickt dranstellen, werden sie nun auch den Titel holen. Wir sind leider momentan alles andere als gut drauf“, sagte der enttäuschte Ruppert.

Nutznießer dieses Ausrutschers war Spitzenreiter SV Rohrbach. Die Rohrbacher haben nach dem eigenen 2:1-Sieg beim FSV Jägersburg II 52 Punkte. Der SV Bliesmengen-Bolchen folgt mit 48 Zählern. Und der seit Wochen äußerst unkonstant auftretende Tabellendritte SG Marpingen-Urexweiler (1:3-Niederlage bei der SG Thalexweiler-Aschbach) darf mit weiterhin 45 Punkten allerhöchstens noch auf das Erreichen von Relegationsrang zwei hoffen.



Für die Rohrbacher trafen Marvin Kempf (63.) sowie Lars Borgard (82., Foulelfmeter). Zuvor hatte Eneias Ferreira (9.) die Jägersburger in Führung gebracht. „Der Sieg war völlig verdient. Meister wird, wer die Nerven und einen kühlen Kopf behält. Das ist uns zumindest heute gegen einen starken Gegner gelungen“, freute sich der Rohrbacher Spielausschuss-Vorsitzende Renzo Ortoleva.

Dagegen scheint beim Tabellensechsten SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim die Luft raus zu sein. Beim 1:4 zu Hause gegen den VfB Theley betrieb Marcel Ecker (80.) Ergebniskosmetik. Zuvor trafen für die Gäste Christopher Gilla (1.), Marlon Monschin (40.), Daniel Dworomy (45.) sowie Patrick Gilla (74.). SG-Akteur Kevin Gintz sah Rot (45.)