Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:39 Uhr

Pfarrer Georg Dahl verstorben
Rohrbach trauert um Pfarrer i.R. Georg Dahl

Pfarrer i.R. 
Georg Dahl.
Pfarrer i.R. Georg Dahl. FOTO: Marcin Brylka
Rohrbach. () In den frühen Morgenstunden des 12. Januar ist Pfarrer i.R. Georg Dahl verstorben, der bis zu seinem Ruhestand am 1. August 2000 insgesamt 18 Jahre lang in Rohrbach als katholischer Priester und Seelsorger gewirkt hatte. Obwohl nun seit dieser Zeit in Rohrbach im Ruhestand, hinterlässt er eine große Lücke. Sein Lächeln, sein freundlicher Gruß „gudde Morche“, bis zuletzt sein Mitwirken mit Pfarrer Marcin Brylka am Altar, all das werden die Pfarrangehörigen – und nicht nur diese – vermissen. red

(red) In den frühen Morgenstunden des 12. Januar ist Pfarrer i.R. Georg Dahl verstorben, der bis zu seinem Ruhestand am 1. August 2000 insgesamt 18 Jahre lang in Rohrbach als katholischer Priester und Seelsorger gewirkt hatte. Obwohl nun seit dieser Zeit in Rohrbach im Ruhestand, hinterlässt er eine große Lücke. Sein Lächeln, sein freundlicher Gruß „gudde Morche“, bis zuletzt sein Mitwirken mit Pfarrer Marcin Brylka am Altar, all das werden die Pfarrangehörigen – und nicht nur diese – vermissen.

Pfarrer Dahl wurde 1928 in Neualtheim geboren und nach seiner schulischen und theologischen Ausbildung am 1. Juli 1956 in Speyer zum Priester geweiht. Als Kaplan wirkte er von 1956 bis August 1958 in Kaiserslautern, danach in St. Ingbert, in Ludwigshafen, in Deidesheim, zuletzt in Hettenleidenheim, wo er zunächst als Pfarrverweser und ab 1. Juni 1965 als Pfarrer eingesetzt wurde. Am 2. Juli 1982 übernahm Pfarrer Dahl die Rohrbacher Pfarrei St. Johannes sowie die Mitverwaltung der Pfarrei St. Konrad.

Vieles ereignete sich in den Jahren seines Wirkens in Rohrbach. Unter anderem die Altarweihe sowohl in St. Konrad als auch in St. Johannes oder auch das 100-jährige Jubiläum der Pfarrgemeinde St. Johannes. Höhepunkt jedoch war das „Diamantene Priesterjubiläum“ von Pfarrer Georg Dahl am 26. Juni 2016.

Die Feierlichkeiten zur Beisetzung von Pfarrer Dahl sind für Donnerstag, 18. Januar, geplant.