| 20:25 Uhr

Hochwürden wollte hoch hinaus
Pfarrer Georg Dahl bleibt unvergessen

 Pfarrer Georg Dahl 1992 auf dem Kirchturm.
Pfarrer Georg Dahl 1992 auf dem Kirchturm. FOTO: Josef Wagner
Rohrbach. Es war ein trauriger Tag für die Rohrbacher Gläubigen: Am 12. Januar 2018 verstarb in Rohrbach Pfarrer Georg Dahl. Die Rohrbacher denken heute noch an ihn, auch mit einem Lächeln im Gesicht. Sie kannten ihn als ihren Pfarrer: freundlich, hilfsbereit, fest im Glauben verankert und, wie man auch weiß, „bodenständig“. red

Bodenständig – bis auf den einen Sonntagnachmittag. Da wollte er mal hoch hinaus, was ihm auch gelang.


Es war im Jahr 1992, als die Kirche St. Johannes in Rohrbach von Grund auf renoviert und restauriert wurde. Mit ihr der Kirchturm, mit ihr das dort befindliche goldene Kreuz und auch der goldene Hahn. Dieser wurde nach der Golderneuerung an seinem Platz auf der Kirchturmspitze wieder angebracht. Hierzu benötigte man ein Gerüst, hoch genug bis hin in „Hahneshöhe“. Diese seltene Gelegenheit wollte sich ein Hobby-Fotograf nicht entgehen lassen, erkletterte an jenem Sonntagnachmittag geschwind die Kirchturmspitze und fotografierte nach Herzenslust in die Rohrbach-Runde. Das Schild „Betreten verboten“ störte ihn dabei nur deshalb, weil er es umklettern musste.

Vom Fenster des Pfarrhauses jedoch wurde sein Tun beobachtet. Aber anstatt ihn zurückzupfeifen, hatten sowohl Pfarrer Dahl als auch seine Schwester Maria plötzlich den Drang, es ihm gleichzutun. Wie herrlich musste von da oben die Aussicht sein! Und kurz entschlosen kletterten sie, Pfarrer Dahl und Maria, hinterher. Die ganze Kletterei wiederum wurde von einem aufmerksamen Nachbarn beobachet, der in guter Meinung augenblicklich die Polizei benachrichtigte. Die Polizisten trafen unmittelbar danach ein und einer rief gebieterisch: „Was machen Sie da oben? Wissen Sie nicht, dass das verboten ist? Kommen Sie sofort wieder runter!“ Maria, die Schwester von Pfarrer Dahl, rief dagegen fröhlich zurück: „Aber kommen Sie doch stattdessen lieber herauf! Hier oben ist es soo schön!“ Kleinlaut antwortete der Polizist: „Geht leider nicht, ich bin nicht schwindelfrei.“ Sein Kollege erkannte aber bei genauerem Hinsehen Hochwürden in luftiger Kirchturmhöhe. „Ach“, meinte er, „da ist ja der Chef selbst auch dabei. Na dann….“