| 20:05 Uhr

St. Ingbert
Reiseziele in der Pfalz, im Hunsrück und an der Saar

(red) Das „Pfälzer Bergland – Kuseler Musikantenland“ ist in diesem Jahr mit seinen Angeboten rund um Wandern, Radeln und Genießen auf der Messe vertreten. Das wohl bekannteste Erlebnis ist die Draisinen-Tour entlang der Glan. Am Informationsstand von „Geheim-Tipp die Pfalz“ werden die schönsten Angebote und Ausflugsziele in der Nachbarregion präsentiert, so zum Beispiel der Wildpark Silz – wo die Wölfe heulen. Der Donnersberg-Touristik-Verband informiert die Besucher über das ehemalige Bergmannsdorf Imsbach.

Das Kolpinghaus Falkenstein der Kolpingfamilie Rohrbach inmitten des Pfälzer Berglandes präsentiert sich erstmalig in St. Ingbert. Die beiden Selbstversorgerhäuser bieten sich für Familien-, Vereins- und Gruppenfreizeiten an. Im Hunsrück ganz oben liegt Morbach. Das Urlaubs- und Freizeitangebot in und um den Ort kann sich sehen lassen. Historischer Höhepunkt ist ohne Zweifel der Archäologiepark Belginum, ein Museum, das die Ergebnisse jahrzehntelanger archäologischer Ausgrabungen vermittelt. Ins Guinessbuch der Rekorde aufgenommen ist das Deutsche Telefon Museum mit der umfangreichsten Sammlung an Telefonapparaten. In unmittelbarer Nachbarschaft liegt der Ferienort Thalfang mit dem Hunsrückhaus am Erbeskopf. Hier befindet sich das Informationszentrum zum Naturpark Saar-Hunsrück und zum neuen Nationalpark Saar-Hunsrück. Das Birkenfelder Land liegt auch gleich um die Ecke mit dem „Sprudeldorf“ Schwollen und dem Ferienpark Hambachtal.


Am Gemeinschaftsstand der Tourismus Zentrale Saarland präsentieren sich wieder verschiedene saarländische Regionen wie der Landkreis Neunkirchen.