| 20:15 Uhr

Albertus-Magnus-Gymnasium
Schüler räumen Musikpreis ab

Das Orchester des AMG bei seiner Darbietung in Hannover.
Das Orchester des AMG bei seiner Darbietung in Hannover. FOTO: Frank Hahnhausen
St. Ingbert/Hannover. Kurs des Albertus-Magnus-Gymnasiums erreicht zweiten Platz bei Bundeswettbewerb. red

Für die Komposition „Recycled Songs“ hat der Neigungskurs Musik der Klassenstufe 12 des Albertus-Magnus-Gymnasiums St. Ingbert beim diesjährigen Bundeswettbewerb „neue musik (er)finden“ den zweiten Preis in Höhe von 700 Euro erhalten. Verbunden damit war die Einladung zum Preisträgerkonzert nach Hannover, bei dem die 13 Schülerinnen und Schüler mit ihrem Musiklehrer Frank Hahnhaußen ihre Komposition aufgeführt haben. Ziel des Wettbewerbs ist es, das Erfinden neuer Musik in der Schule zu fördern und das Interesse für den Bereich der Musik der Gegenwart zu verstärken. In „Recycled Songs“ wurde der Prozess des Recyclings auf die Musik übertragen: Zehn Songs, die einmal mit der Intention geschrieben wurden, die Welt ein bisschen besser zu machen, wie zum Beispiel „We are the World“, „Blowin‘ in the Wind“ oder „Give Peace a Chance“, wurden in ihre musikalischen Bestandteile zerlegt, mit denen die Musikerinnen und Musiker in zwei Gruppen aufgeteilt im Wechsel improvisierten. Im Verlauf der Aufführung wurden die Wechsel immer kürzer, sodass am Ende eine Art Klangfläche entstand, die von den ursprünglichen Songs nichts mehr erkennen lässt.


Die Jury überzeugte hierbei das Konzept, die hierdurch entstandenen vielfältigen Klangmöglichkeiten, die hohe musikalische Qualität des Ensembles sowie die gesellschaftspolitische Relevanz. Der Wettbewerb „neue musik (er)finden“ wird alle zwei Jahre vom Bundesverband Musikunterricht ausgeschrieben. Bereits vor zwei Jahren erhielt ein Musik-Kurs des AMG für seine Komposition „Verwandlungen – Variationen über das Albertus-Lied“ einen Preis.