| 20:50 Uhr

Pilgerwandern
Hildegardpilger erreichen Bingerbrück

Die schwarze Madonna von Soon (links im Bild) in der Kirche in Schöneberg war bei der jüngsten Etappe der Pilgertour zu besichtigen.
Die schwarze Madonna von Soon (links im Bild) in der Kirche in Schöneberg war bei der jüngsten Etappe der Pilgertour zu besichtigen. FOTO: Marion Kerkhoff
St. Ingbert/Bliestal. Die Pilger auf dem Hildegardsweg um Pfarrer Werner Ripplinger wandern bei ihrer 8. Etappe am Samstag, 22. September, von der drei Täler- und drei Burgen-Stadt Stromberg 19,6 Kilometer über Wamsroth und Rheinburgenweg nach Bingerbrück. Von red

Dort werden sie im Gewölbekeller,(ehemaliges Kloster Rupertsberg) mit Dinkelbrot, Galgant und Hildegardwein nach alter Hildegardtradition empfangen. Nach kurzer Info und Meditation zu einem Hildegarder Visionsbild besucht die Gruppe noch die Gedächtniskirche St .Hildegard. Nach einem herrlichen Blick über den Rhein und zur Abtei St. Hildegard geht es zurück nach Blieskastel zum abschließenden Pilgermahl in der Pilgerrast. Die Abfahrt erfolgt in Blieskastel um 7.30 Uhr. Anmeldung bei Pfarrer Werner Ripplinger oder im Pfarramt Heiliger Ingobertus. Wegführer ist Volker Lehner. Zum Abschluss des Hildegardpilgerweges am Samstag, 6. Oktober, treffen sich alle Interessierten um 7 Uhr auf dem Klosterparkplatz in Blieskastel zur Abfahrt nach Rüdesheim. Dort werden die letzten 6,8 von insgesamt 137 Kilometern gewandert.