| 21:07 Uhr

Meisterkonzerte in Homburg
Pianist Grigory Sokolov spielt im Saalbau

Pianist Grigory Sokolov spielt im Homburger Saalbau.
Pianist Grigory Sokolov spielt im Homburger Saalbau. FOTO: Vico Chamla
Homburg. Am Donnerstagabend gibt es ein weiteres Meisterkonzert in der Kreisstadt Homburg. red

In der Meisterreihe geben sich diesmal große Pianisten ein Tastenstelldichein. Nach Piotr Anderszewski und Rudolf Buchbinder im Herbst und Winter, wird nun in dieser Woche ein weiterer ganz Großer erwartet: Grigory Sokolov spielt an diesem Donnerstag, 19. April, 20 Uhr, im Homburger Saalbau. Obwohl er international gefeiert wird, gilt er als „Anti-Star par excellence“, zurückhaltend und fern von Exzentrik und Glamour, schreiben die Veranstalter.


Die internationale Kritik rühmt besonders die unendliche Tiefe seiner musikalischen Welt, seine absolute technische Kontrolle sowie die immer wieder überraschende Originalität seiner Interpretationen. Sokolov wurde in Leningrad geboren, schon im Alter von 16 Jahren erregte er internationale Aufmerksamkeit, als er den ersten Preis des Tschaikowsky-Wettbewerbs in Moskau gewann. In all den Jahren seiner Karriere war er in den wichtigsten Konzertsälen der Welt zu Gast und blickt auf eine Zusammenarbeit mit bedeutenden Orchestern zurück. Vor einigen Jahren hat Sokolov beschlossen, sich ausschließlich auf Soloabende zu konzentrieren.

Karten bekommt man für 27/29 Euro beim Amt für Kultur- und Tourismus, Am Forum in Homburg, Tel. (0 68 41) 10 11 68, und bei den Ticket-Regional-Vorverkaufsstellen, online: www.ticket-regional.de/homburg.