| 20:59 Uhr

Parkspaziergang mit dem Oberbürgermeister am 18. August

St Ingbert. . Derzeit werden in der Mittelstadt vielfältige Vorstellungen entwickelt, wie der St. Ingberter Stadtpark zukünftig aussehen könnte. "Die Erwartungen an einen derartigen zentralen Park sind berechtigter Weise hoch", sagt Oberbürgermeister Hans Wagner in einer Pressemitteilung. Andererseits sei das Geld knapp, und es müsse sorgfältig geplant werden. red

. Derzeit werden in der Mittelstadt vielfältige Vorstellungen entwickelt, wie der St. Ingberter Stadtpark zukünftig aussehen könnte. "Die Erwartungen an einen derartigen zentralen Park sind berechtigter Weise hoch", sagt Oberbürgermeister Hans Wagner in einer Pressemitteilung. Andererseits sei das Geld knapp, und es müsse sorgfältig geplant werden.


Der St. Ingberter Oberbürgermeister will sich nun vor Ort mit möglichst vielen Bürgern treffen, um über die Gustav-Clauss-Anlage zu diskutieren. Vorgestellt werden nach Angaben des Rathauses dabei auch die Planungen, die seitens der Stadt bereits erstellt worden seien. Im Stadtrat wurden diese Pläne bereits vorgestellt, nun sollen die Bürgerinnen und Bürger vor Ort von den Fachleuten aus Verwaltung und Planungsbüro hören, wie der Park künftig genutzt werden könnte.

Daher findet am Donnerstag, 18. August, ab 18 Uhr ein kleiner Parkspaziergang mit dem Oberbürgermeister und den zuständigen Fachleuten aus der Stadtverwaltung statt. Treffpunkt ist auf dem Parkplatz der ehemaligen Tischtennishalle.