Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 00:00 Uhr

Ostermarkt wurde fast vom Winde verweht

St Ingbert. Cornelia Jung

. Der Ostermarkt in der St. Ingberter Fußgängerzone litt bereits am Montag unter Aprilwetter mit viel Regen. Besonders der Sturm machte den Händlern zu schaffen. So sehr, dass die ersten Verkäufer, deren Waren und Zelte wegzufliegen drohten, bereits gegen Mittag ihre Stände abbauten. Petra Wilhelm aus Elm, eine der wenigen Anbieter, die mit ihren Kränzen und Gestecken dem Ostergedanken folgte, hatte sich aufwändig auf ihren dritten Markt in St. Ingbert vorbereitet. Sie hat hier Stammkunden, die ihr Sortiment, das durch edle Bänder, Metallic-Objekten und Naturmaterialien besticht, schätzen. "So sah es bei mir noch nie aus", so die Händlerin, die auf ihr dicht gedrängtes Angebot zeigt, das sie wegen der Windböen zusammenhält und das sie normalerweise rings um den Stand präsentiert.