| 20:57 Uhr

Ortsrat St. Ingbert-Mitte
Ortsrat verteilt Zuschüsse an die Vereine

 Ortsvorsteher Ulli Meyer.
Ortsvorsteher Ulli Meyer. FOTO: Lutz Markus / Lutz;Markus
St. Ingbert. Die Vielfalt der Vereine in St. Ingbert ist erfreulich umfangreich. Egal ob sportliche, musikalische oder naturbezogenen Interessen, die Liste ist lang und sie alle leisten sowohl kulturelle als auch Jugendarbeit. Das wird mit einem jährlichen Zuschuss von Seiten der Stadt honoriert. „Was wäre St. Ingbert ohne Ihr ehrenamtliches Engagement“, betont Ortsvorsteher Ulli Meyer in seiner Rede vor der Vergabe der Zuschussbescheide an die Vereinsvorsitzenden und ihre Vertreter, und dem schlossen sich auch die anderen Ortsratsmitglieder an.

Die Vielfalt der Vereine in St. Ingbert ist erfreulich umfangreich. Egal ob sportliche, musikalische oder naturbezogenen Interessen, die Liste ist lang und sie alle leisten sowohl kulturelle als auch Jugendarbeit. Das wird mit einem jährlichen Zuschuss von Seiten der Stadt honoriert. „Was wäre St. Ingbert ohne Ihr ehrenamtliches Engagement“, betont Ortsvorsteher Ulli Meyer in seiner Rede vor der Vergabe der Zuschussbescheide an die Vereinsvorsitzenden und ihre Vertreter, und dem schlossen sich auch die anderen Ortsratsmitglieder an.


Ermittelt wurden die entsprechenden Zahlen von der „Kommission für die Zuschussverteilung“, ein fraktionsübergreifender Ausschuss, der die Aufstellung in der vorangehenden Ortsratssitzung vorlegte. 7300 Euro für die kulturtreibenden und 8190 für Jugendpflege treibende Vereine werden insgesamt vergeben. Bei beiden Gruppen wurde einstimmig für die Abgabe der zugewiesenen Beträge gestimmt.

Bezüglich der Gehnbachfreunde gab es nach eingehender Prüfung eine besondere Entscheidung. Der Verein habe es sich zur Aufgabe gemacht, Spenden zu sammeln und Institutionen zu unterstützen, die von der Stadt sowieso eine Förderung erhalten. Das Geld mache also nur einen „Umweg“ über den Verein Gehnbachfreunde. Über die Unterstützung bei konkreten Projekten der Gehnbachfreunde zu entscheiden, sei daher sinnvoller, so Meyer.



Siegfried Stolz-Wagner, der Vorsitzende der Kommission zur Zuschussverteilung, legte die Zahlen detailliert dar. Er überreichte die Bescheide auch im Anschluss an die Sitzung gemeinsam mit Ulli Meyer an die anwesenden Vereinsvorsitzenden und ihre Vertreter.

Ein weiterer Höhepunkt des Abends stellte der Impulsvortrag über Vereinsrecht von Rechtsanwalt Andreas Abel dar. Kurzweilig und übersichtlich, aber auch sehr direkt fasste er relevante Themen sowie ihre Konsequenzen zusammen. Wertvolle Hinweise für die Vereinsvorsitzenden. So ging es neben dem aktuell brisanten Thema Datenschutz-Grundverordnung zum Beispiel um Punkte wie die Satzung, Haftung und Haftungsbegrenzung oder die Aufgabenverteilung besonders im Hinblick auf das Thema Finanzen.