| 21:50 Uhr

Fußgängerbrücke „In der Au“
Fußgängerbrücke in Rohrbach „muss erhalten bleiben“

Rohrbach. Der Ortsrat in Rohrbach hat sich gegen den Abriss der Fußgängerbrücke „In der Au“ ausgesprochen. Die Deutsche Bahn hatte die Brücke zwischen St. Ingbert und Rohrbach über die Bahnstrecke sperren lassen, weil diese marode ist, und über deren Rückbau nachgedacht.

Nachdem sich bereits der Ortsrat St. Ingbert-Mitte dafür ausgesprochen hat, die Brücke nach einer Sanierung von der Bahn zu übernehmen – mit allen Pflichten –, betont nun auch Rohrbachs Ortsvorsteher Roland Weber: „Die Brücke ist für Rohrbach unerlässlich. Auch für das Erreichen der Naherholungsgebiete Kléber-Weiher und Kahlenberg ist diese Verbindung wichtig.“


Fahrradfahrer, Läufer und Spaziergänger würden die Brücke rege nutzen, so dass man nicht auf sie verzichten wolle. „Diese Brücke muss erhalten bleiben“, befand der Rohrbacher Rat deshalb einstimmig.

(con)